• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Konzert: Dat rockt un dat up Platt

08.08.2017

Elsfleth Heidi Kabel und Jamiroquai: Das sind zwei Namen von zwei Künstlern, die man nun wirklich nicht in einem Satz erwartet. Und schon gar nicht musikalisch miteinander verquickt. Aber wenn „De Tüdelband“ aus Hamburg dazukommt, dann wird ein Schuh daraus.

Denn deren Musik bewegt sich zwischen diesen Stilrichtungen. Das Ergebnis ist tanzbarer Pop, der nordisch frisch anmutet und auf Plattdeutsch seine besondere Würze bekommt.

In der Woche vom 21. bis 25. August kommen die Hamburger nun nach Elsfleth, um gemeinsam mit den Schülern in der Grundschule Moorriem ein Konzert vorzubereiten, das dann am Freitag, 25. August, ab 15 Uhr in der Stadthalle Elsfleth stattfindet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drei Tage lang werden aber zunächst zwei Mitglieder der Band zum Kollegium der Moorriemer Grundschule gehören, um mit den Jungen und Mädchen plattdeutsche Lieder einzustudieren. Die Förderung der plattdeutschen Sprache ist in der Grundschule ein wichtiger Baustein im pädagogischen Konzept. Für die Schüler dürfte es also ein riesiger Spaß sein, sich mit den plattdeutschen Liedern zu beschäftigen. Der Platt-Pop, wie die Musiker ihre Stilrichtung selbst nennen, ist eingängig, die Texte kommen aus der Feder von Mire Buthmann und direkt aus dem Leben.

„Ganz Goot“ heißt das aktuelle Album von „De Tüdelband“. Die Texte erzählen von echter Freundschaft, der Bedeutung von Heimat und Veränderungen. Aber die Grundbotschaft ist immer die: Uns geht es doch ganz gut.

Mire Buthmann schreibt die Lieder, singt, spielt Gitarre, Piano und Akkordeon. Malte Müller sitzt am Schlagzeug und singt. Lars Knoblauch greift ebenso zum Mikro, spielt aber auch E-Bass und Kontrabass. Komplettiert wird das Quartett von Micha Hetmann (Gesang und Gitarre).

Für das Konzert am 25. August ab 15 Uhr startet jetzt der Kartenvorverkauf. Tickets für fünf Euro gibt es bei der Stadt. Ansprechpartnerin ist Lea Gehlhaar. Sie ist erreichbar unter Telefon 04404/989081 oder gehlhaar@elsfleth.de.

Anja Biewald Redakteurin / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2117
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.