• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Nationalparkhaus: Erneuerung mit Erweiterung verbunden

20.11.2013

Fedderwardersiel Das Leitungs-Duo des Nationalparkhauses und Museums in Fedderwardersiel sowie der Vorstand des Förderkreis Museum Butjadingen, der der Trägerverein der Einrichtung ist, arbeiten derzeit an einem Konzept für die Erneuerung und Modernisierung der Dauerausstellung. Die sei auch mit einer räumlichen Erweiterung durch einen An- oder Neubau verbunden.

Das gab die im Amt bestätigte Förderkreis-Vorsitzende Dr. Marlene Laturnus jetzt während der Jahreshauptversammlung bekannt. Das Konzept, an dem auch der neue 2. Vorsitzende und designierte Laturnus-Nachfolger Horst Büsing mitwirkte, soll im Frühjahr dem Landkreis Wesermarsch vorgestellt werden. Marlene Laturnus hofft auf eine überzeugende Konzeption, denn deren Realisierung werde auch von den Hilfen des Landkreises bei der Finanzierung der Investitions- und Folgekosten abhängen.

In diesem Jahr haben bislang 14 386 Gäste das Nationalparkhaus und Museum besucht. Die Förderkreis-Vorsitzende zeigte sich zuversichtlich, dass die Besucherzahl von 2012 (14 783) während der Öffnungszeit in den Weihnachtsferien zumindest wieder erreicht wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rund 15 500 Gäste zählten die Butjenter Gästeführer, die als Arbeitsgruppe dem Förderkreis angeschlossen sind, bei ihren diesjährigen Besichtigungstouren und sonstigen Angeboten. Diese Zahl sei seit Jahren konstant, stellte Heike Martens fest. Sie bildet gemeinsam mit Elke Evers und Gudrun Brandt das Sprecherinnen-Trio der Gästeführer.

Nachdem der Förderkreis auch schon defizitäre Haushaltsjahre bewältigen musste, freuten sich die Versammlungsteilnehmer über die Mitteilung von Kassenwartin Hellen Böning, wonach in 2012 und 2013 die Ausgaben durch Einnahmen gedeckt werden konnten.

In 2014 werden zwei Sonderausstellungen im Nationalparkhaus und Museum stattfinden, kündigte Hausleiterin Friederike Ehn an. Zu Ehren des verstorbenen Kurt Henken, Mitinitiator des Museums und langjähriges Vorstandsmitglied des Fördervereins, soll ein Sonderausstellung ab April sein Werk und Schaffen porträtieren. Anlässlich der Butjadinger Kunst- und Kulturwochen „Gezeiten“ soll im September/Oktober eine Ausstellung zum Thema „Orgeln an der Nordsee – Kultur in den Marschen“ stattfinden. Friederike Ehn kündigte zudem an, dass im kommenden Jahr das 30-jährige Bestehen des Museums und der 20. Geburtstag des Nationalparkhauses gefeiert wird.

Hausleiterin Dr. Anika Seyf­ferth sagte die Fortsetzung der Vortragsreihe jeweils am 1. Donnerstag der Sommermonate zu und berichtete über die Vertiefung und den Ausbau von Kooperationen.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.