• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

KRAMMARKT: Feilschen auf dem Rathausplatz

16.09.2008

ELSFLETH Während die Elsflether Bürger sich noch von den fröhlichen und anstrengenden Stunden des ersten Festtages zum 175. Krammarkt erholen, herrscht am frühen Sonntagmorgen in der Innenstadt und auf dem Rathausplatz bereits reges Treiben. Die Händler, die den „Antik-Flohmarkt“ bestücken wollen, stellen ihre Stände auf, platzieren all die Dinge, die vielleicht nicht immer gebraucht, aber dennoch gerne gekauft wird.

Pütt und Pann, Schmuck und Bücher, Hausrat und allerlei Technisches wartet auf Käufer. Längst nicht alles ist antik, schon gar nicht die Kleidungsstücke, die ein Händler aushängt. Dass ein ganz besonderes Sahnestück auch zum Verkauf steht, ist schon von weitem zu hören. Ein Drehorgelspieler lässt die Orgelflöten klingen und das dazu gehörige Schlagzeug seiner wunderschönen Drehorgel rasselt. Ein erster Interessent fachsimpelt mit dem Drehorgler, beim verlangten Verkaufspreis (12 000 Euro bar auf die Hand) sinkt das Interesse des Elsflethers merklich.

Mehr Interesse haben die sportlichen Elsflether Kinder am 6. ETB City-Lauf – eine Strecke von rund 500 Metern muss durch die Deich- und Steinstraße abgelaufen werden. Den Startpfiff übernimmt der stellvertretende Bürgermeister Horst Kortlang. Noch während des Starts gibt es eine Rempelei und ein Mädchen stürzt, erleidet kleine Verletzungen und wird getröstet. Alle anderen kommen heil ins Ziel, bei den Mädchen siegt Michelle Küpke vor Agneta Bode und Michelle Hamling. Sieger der Jungenriege ist Niklas Heine vor Markus Zindler und Jan-Gero Gernoth. Die Siegerehrung übernehmen Horst Kortlang und für den Rotary-Club Brake, Erhard Bülow. Alle Kinder bekommen Teilnehmermedaille und die drei Besten der Startgruppen erhalten einen Ehrenpreis.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ortswechsel zur Festmeile an der Kaje: Dort herrscht zwar kein Gedränge, aber reges Treiben zwischen Buden und Fahrgeschäften. Nicht zu überhören die schrillen Schreie der Fahrgäste, die sich dem „Fluch der Karibik“ aussetzen, vom Autoscooter tönt es im Rap und Hip-Hop, kein leichter Stand für den Visurgen-Shantychor, der im Festzelt unplugged dagegen halten muss.

Noch ein kleiner Rückblick: Begonnen hatten die drei Tage in Elsfleth mit der traditionellen Krammarkt-Ratsitzung am Sonnabend. Es wurde eine zweisprachige Premiere, denn die Tagesordnungspunkte handelte der Rat auf hochdeutsch und auf plattdeutsch ab. Der Satzungsänderung „Wo’en de Ratslüe eehre Groschen herkreegt“ (Entschädigung für ehrenamtlich Tätigkeiten) stimmte der Rat mehrheitlich zu. Ratsvorsitzender Gerhard Kunschke gab eine weiter Empfehlung ab: „Un nu bekiekt wi us de fein Wagen vun de Umzug.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.