• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Konzert: Freches Trio in flottem Petticoat

06.08.2014

Lemwerder Das Garten-Kultur-Musikfestival verspricht jedes Jahr unterschiedlichen Musikgenuss an ebenso unterschiedlichen Plätzen unter freiem Himmel. Zum inzwischen elften Mal beteiligte sich die Begu Lemwerder an der vierwöchigen Konzertreihe des Kommunalverbundes Niedersachsen-Bremen und hatte sich mit „Sweet Sugar Swing“ ganz besonders charmanten Musikgenuss auf die Bühne geholt.

Als das „Schärfste und Süßeste, was die Begu je erlebt hat“, kündigte Begu-Leiter Dieter Seidel das quirlige Damentrio aus Oldenburg an und versprach damit sicherlich dem größten Teil der rund 200 Zuschauer keineswegs zu viel.

In Politessenuniform machten Mary Kehl, Christina Silvia Meyer und Annie Heger den Auftakt ihres rund andert­halbstündigen Programms und swingten musikalisch im Sonderzug nach Pankow und sangen bekannte Hits wie „Mr. Sandmann“. Für die bessere Verständigung beim Abschleppen gut aussehender Falschparker scheuten Tina, Annie und Mary nicht mal einen Sprachkursus, wie es in den immer wieder witzigen Moderationen hieß. Einzigartig war dann die plattdeutsche Version „For mie biste fein“, die anschließend mit genauso viel stimmlichem wie körperlichem Einsatz dargeboten wurde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während Mary ausnahmsweise solo „Fall in Love“ swingend den „Einsatz der SpuSi“ verpasste, nutzten Annie und Tina die Zeit, um die Politessenuniformen gegen schwingende Petticoatkleider einzutauschen – etwas, was die Blondine nach der Rückkehr ihrer Sangesschwestern schleunigst nachholte.

Angst vor Publikumsnähe hatte das Trio nicht. Zwischen Diättipps, wie „Ich will keine Schokolade“ oder schweißtreibendem „Hey Mambo“, aber auch Hits, wie „Que sera“, „Route 66“ oder „As Time goes by“ wurde immer wieder die Bühne verlassen, um die Kaffee, Wein oder Erdbeertorte genießenden Gästen mit ihrer guten Laune anzustecken.

In roten Satinkleidern ging es nach der Pause auf genauso hohem Niveau und unterhaltsam weiter wie zuvor. Dass Annie Heger neben dem Gesang und Tanz auch kabarettistische Qualitäten hat, wird sie als eines der drei Mitglieder der diesjährigen „Nordkurve“ am 4. Dezember in der Begu beweisen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.