• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Drei Tage lang Partystimmung

10.07.2018

Frieschenmoor Die Frieschenmoorer Schützen sind stolz auf ihr gelungenes 91. Schützenfest, das am Wochenende drei Tage auf dem herrlich geschmückten Dorfplatz zünftig gefeiert wurde. Das Fest des Jahres des Kleinkaliber- Schieß- und Sportvereins nahm bereits am Freitagabend mit seiner erstmaligen Zeltfete schon einen guten Auftakt. Die überwiegend jungen Gäste kamen, wie gewohnt, erst spät, feierten dann aber bis in den frühen Morgen.

Am Samstag stand der Kindernachmittag im Mittelpunkt des Schützenfestes, wo mehr als 40 Kinder auch im Rahmen der Ferienpassaktion der Gemeinde Ovelgönne an den tollen Spielen und Wettbewerben sowie in der Hüpfburg ihren Spaß hatten.

Der Ballabend am Samstagabend, wozu der 1. Vorsitzende Andreas Thiele viele Gäste, darunter auch Abordnungen der Vereine begrüßen konnte und ihnen einen stimmungsvollen Abend wünschte, nahm dann bis in die frühen Morgenstunden bei flotter Musik ebenfalls einen guten Verlauf. Sportleiter Heiko Bolles nahm an diesem Abend die Siegerehrung für das gelungene Schützenfestpokalschießen vor. Es siegte die Mannschaft „Die Streber“ mit 244 Ringen vor der Mannschaft „Mu-mei-ja“ (237) und der Mannschaft „Ha-re-he“ (234). Samstag und Sonntag konnten die Gäste bei der großen Tombola wieder attraktive Preise gewinnen.

Sonntagnachmittag ließ der kommissarische Schützenhauptmann Horst Wieting als Vertreter von Schützenhauptmann Harald Backhaus, der dem Königshaus als Schützenkönig angehört, die Schützenvereine sowie den Jugend-Musikzug Rodenkirchen vor dem Dorfhaus zum Festmarsch antreten. Dann marschierten die Fahnengruppen auf und die Majestäten mit Gefolge schritten die Front der angetretenen Vereine zur Begrüßung ab. Der 1. Vorsitzende Andreas Thiele begrüßte die Gäste und Vereine. Seinen besonderen Dank richtete Andreas Thiele in seiner Ansprache an die Feuerwehr Frieschenmoor, die während des Umzuges für die Verkehrssicherheit sorgte, sowie an die Schausteller und StarEvent für die gute Bebauung des Festplatzes und den guten Service. In ihren Grußworten unterstrichen die Gäste ihre Verbundenheit zu den Frieschenmoorer Schützen und würdigten besonders das hier hervorragende traditionelle Vereinsleben und die gute Gemeinschaft, die hier gepflegt wird.

Bevor der Festumzug begann, wurde noch das neue Königshaus vorgestellt mit Schützenkönig Harald Backhaus, 1. Ritter Andreas Thiele, 2. Ritter Thais Barr, Schützenkönigin Silke Jäschke und ihre Hofdamen Regina Bolles und Edda Buchloh-Rohde sowie die Junioren-Schützenkönigin Imke Barr.

Ein prächtiger Festumzug bewegte sich dann durch den herrlich geschmückten Ort und die Majestäten mit Gefolge wurden mit einem Planwagen des Vereins „De Moorlüü“ aus Kötermoor gefahren. Nach dem Festumzug war das Festzelt schnell gefüllt und beim gemütlichen Beisammensein mit guter Unterhaltung durch den Musikzug 1968 Rodenkirchen-Stadland und dem StarEvent erreichte die Stimmung schnell ihren Höhepunkt und bis zum Festausklang wurde, wie bei den Schützen in Frieschenmoor gewohnt, wieder zünftig gefeiert. „Unser Schützenfest ist wieder hervorragend gelaufen, drei Tage hatten wir ein volles Haus. Ich freue mich, dass hier alle Vereinsmitglieder und weiteren Helfer tatkräftig mitgewirkt haben“, sagte abschließend der 1. Vorsitzende Andreas Thiele.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.