• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Konzert: Frischer Wind beflügelt Segler

11.08.2015

Elsfleth Während des Themensommers „Kapitänsbilder“ (die NWZ  berichtete) veranstaltet das Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser am Sonntag, 23. August, ein Benefizkonzert im Museumsgarten Elsfleth. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

Dudelsack-Gruppe

In der Zeit von 14 bis 16 Uhr stehen die „Happy German Bagpipers“ auf der Bühne des Museumsgartens. Die Gruppe kommt aus der Gemeinde Jade. Diese Formation ist die mit Sicherheit außergewöhnlichste und jüngste Dudelsack-Showband Deutschlands, vielleicht auch Europas. Die Band besteht aus acht Mädchen mit einem Altersdurchschnitt von 14 Jahren. Falk Paulat und Friedhelm Ricklefs leiten die Gruppe.

Mit ihrer „Entertainment Pipe Music“, die sie selbst arrangieren und komponieren, schufen sie ihren erfolgreichen eigenen Sound. Diesen Sound stellen sie dem Schiffahrtsmuseum jetzt für ein Benefizkonzert zur Verfügung. Die Erlöse aus den Eintrittsgeldern kommen der Restaurierung eines Kapitänsbildes zu Gute, dem Gemälde der „Rialto“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Gemälde wurde vom belgischen Maler Henry Loos (Antwerpen) gemalt. Für die Zeit von 1870 bis 1904 können mehrere „Kapitänsbilder“ von Loos nachgewiesen werden. Das Kapitänsbild der „Rialto“ stammt von 1893. Aktuell hängt das Gemälde in der Dauerausstellung im Haus Elsfleth, Raum Reeder.

Feuchtigkeit, Sonnenschein, Wärme: Wertvolle Gemälde sind vielen schädlichen Einflüssen ausgesetzt, ehe sie den Weg in ein Museum finden. Auch das Braker Schiffahrtsmuseum muss viel – nicht zuletzt finanziellen – Aufwand betreiben, um seine gemalten Schätze zu restaurieren und zu erhalten.

Patenschaft möglich

Wer das Schiffahrtsmuseum dabei unterstützen möchte, kann eine Bildpatenschaft übernehmen. Das funktioniert so: Der Pate oder die Patin spendet Geld, das dann für die Restaurierung des vorher ausgewählten „Patengemäldes“ verwendet wird. Nähere Informationen zum Prozedere gibt es bei Museumsleiterin Dr. Christine Keitsch unter Telefon   04401/6791 oder im Internet.->


Weitere Informationen unter   www.schiffahrtsmuseum-untrrweser.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.