NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

„gezeiten“: Für Törns im Watt besonders platt

14.08.2015

Fedderwardersiel Als Renate Knauel, Vorsitzende des Arbeitskreises „Gezeiten“, Ende 2014 Vertreter aller Butjadinger Bürgervereine an einen Tisch geholt hatte, um zu fragen, was diese denn zur 30. Kunst- und Gezeiten-Woche beisteuern könnten, kam Ruth Schulz-Buchholz eine spontane Idee. Warum nicht den wohl idyllischsten Hafen der Wesermarsch nutzen, um dort ein großes Treffen von Plattbodenschiffen zu veranstalten, fragte sich die Vorsitzende des Bürgervereins Fedderwardersiel.

Seitenschwerter sind Charakteristisch

Plattbodenschiffe wurden hauptsächlich für den Einsatz im Wattenmeeren gebaut. Charakteristisch für diesen Schiffstyp sind die beiden Seitenschwerter und der extrem geringe Tiefgang. Plattbodenschiffe dienten früher als Frachtschiffe. Heute werden sie vor allem für Charterfahrten genutzt oder aus Liebhaberei betrieben.

Für das Treffen in Fedderwardersiel haben fest zugesagt die „Nije Beginn“ (Heimathafen Wangerland), die „Jonkrouw“, (Vegesack), die „Hoop op Welvaart“ (Ovelgönne), die „Tünnes“ (Ritterhude), die „Lille-Amme“ (Carolinensiel) und die „Dummidu" (Heimathafen an der Pinnau bei Glückstadt).

Gesagt, getan. Am Freitag, 21. August, werden die Traditionsschiffer, die sich anlässlich der Sail ohnehin gerade an der Weser aufhalten, in Fedderwardersiel eintreffen. Bis einschließlich Sonntag, 23. August, werden sie mit ihren historischen Schiffen für einen tollen Blickfang im Hafen sorgen.

Um das Plattbodenschiffe-Treffen zu organisieren, hat sich Ruth Schulz-Buchholz „professionelle“ Hilfe an Bord geholt – in Gestalt von Christa und Jost Klein aus Dollern im Landkreis Stade. Die Fedderwardersielerin und das Ehepaar sind befreundet, seit sie sich über die ehrenamtliche Arbeit im Seglerverband kennengelernt haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christa und Jochen Klein steuern Fedderwardersiel regelmäßig mit dem Wohnmobil an. Für sie war es Ehrensache, sich bei der Organisation des Treffens einzubringen – und für Ruth Schulz-Buchholz ein Glücksfall, denn die Kleins haben vor einigen Jahren schon einmal in Buxtehude ein Plattbodenschiffe-Treffen auf die Beine gestellt und verfügen noch über viele Kontakte in die Szene.

Sechs Schiffer haben für das Treffen schon fest zugesagt. Ruth Schulz-Buchholz war am Donnerstag bei der Sail in Bremerhaven, um noch weitere Eigner davon zu überzeugen, dass sich ein Abstecher nach Fedderwardersiel lohnt. Sie hofft, dass am 21. August gegen 16 Uhr mindestes zehn Plattbodenschiffe in den Fedderwardersieler Hafen einlaufen werden – Platz ist für zwölf. Ruth Schulz-Buchholz wird sich am Pegelhäuschen positionieren, um von dort über Lautsprecher alle Schiffe zu begrüßen und vorzustellen. Danach spendiert der Bürgerverein ein Fass Bier für die Crews.

Am Sonnabend, 22. August, gibt’s für die Schiffer Frühstück im Museumsgarten, anschließend im Museum einen Vortrag. Abends wird gegrillt, zudem ist ein Abstecher zu „Lagune in Flammen“ in Burhave geplant. Am Sonntag, 23. August, findet nach dem Frühstück im Museumsgarten ein Hafenkonzert statt, bei dem die Lokschuppen-Combo aufspielt. Gegen 17 werden sich die Schiffe(r) dann wieder verabschieden. Interessierte haben das ganze Wochenende über Gelegenheit, sich die im Hafen liegenden Traditionsschiffe anzusehen.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.