• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Geist Thomas bekommt letzte Chance

21.01.2016

Elsfleth Eher fröhlich als gespenstisch ist die Stimmung der Theatertruppe des Bürgervereins Hammelwarden-Lienen bei den Proben im Oberhammelwarder Schützenhaus. Denn in diesem Jahr heißt die komödiantische Frage auf der Bühne: „Wer glövt al an Geister?“. An den Aufführungstagen und -abenden sollten die Zuschauer ganz gelassen an Geister und Spuk glauben, dann werden sie den Dreiakter von Uschi Schilling, den Wolfgang Binder ins Plattdeutsche übersetzt hat, richtig genießen.

Im Mittelpunkt der Komödie steht Eva, eine junge Geschäftsfrau, deren geistige Gaben ein wenig eingeschränkt sind. Nach dem tödlichen Unfall ihres Lebensgefährten Thomas Hartog erkennt die junge Frau, dass sie jahrelang mit einem Macho und Casanova zusammengelebt hat, der ihr Privatvermögen in seine Firma gesteckt hat – ohne diese Aktion von einem Notar abzusegnen. Es kommt noch schlimmer: Eva wird verdächtigt, bei dem Autounfall nachgeholfen zu haben. Alle Erbschleicher wittern fette Beute und rennen ihr die Türen ein.

In den Geistergefilden bekommt Thomas die Chance, „allens wedder up de Reeg to kreegen“. Schafft er es nicht, binnen 48 Stunden den Tüdelkram aufzuklären, bleibt ihm die Himmelstür für immer verschlossen.

Viel Spaß am gespenstischen Jux up Platt haben die Darsteller Dennis Rüthemann (Thomas), Ramona Schau (Eva), Sylke Janßen (Haushälterin Tessa), Britta Wiards (Wahrsagerin Madame Bir-the), Martin Hohn (Prokurist Wolfi), Harald Groenenboom (Erbonkel Willi), Sabine Dirks (Willis Frau Hilde), Werner Ahlers (Harry von der Kripo) und Kerstin Groenenboom (Engel). Die Regiearbeit hat zum ersten Mal Holger Dwehus übernommen, seine Assistentin ist Karin Jäkel, Topustersche ist Uschi Müller.

Die Premiere am Sonnabend, 27. Februar, um 19.30 Uhr, wird erstmals nicht in der Stadthalle, sondern auf der Foyerbühne der Oberschule an der Wurpstraße stattfinden. Weitere Aufführungen in der Oberschule: Freitag, 4. März, 20 Uhr, Sonntag 6. März, 15.30 Uhr, Montag, 7. März, 20 Uhr, Mittwoch, 9. März, 20 Uhr, Freitag, 11. März, 20 Uhr, Sonntag, 13. März, 15.30 Uhr, Dienstag, 15. März, 20 Uhr, Donnerstag, 17. März, 20 Uhr und Sonnabend, 19. März, 15.30 Uhr.

Karten im Vorverkauf gibt es ab Ende Januar in Elsfleth bei Elektro/Spielwaren Meyer in der Steinstraße, bei Werner Ahlers in der Oberhammelwarder Straße 17 und bei der Firma SoViSo von Angela Bolles-Wötzel in Brake an der Kirchenstraße.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.