• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Glückwunsch: Gemeinsam das Tor „gehütet“

26.08.2016

Nordenham An diesem Freitag vor 50 Jahren haben sich Bernd und Hannelore Engel, geborene Joost, aus der Hafenstraße das Ja-Wort gegeben. Mit der Familie, Freunden und Nachbarn feiert das Jubelpaar seine goldenen Hochzeit.

Das Leben von Bernd Engel begann recht turbulent. Er wurde am 14. März 1945 auf der Flucht aus Schlesien in Liboch in der Tschechei geboren. Mit seiner Mutter gelangte er nach Burhave. Die aus zehn Personen bestehende Familie fand eine Unterkunft im Saal einer Gastwirtschaft und wurde dann auf verschiedene Höfe aufgeteilt. Erst 1949 bezog Bernd Engel mit seiner Mutter eine Wohnung in Friedrich-August-Hütte, im selben Jahr kehrte der Vater aus Russland zurück.

Nach dem Besuch der Volksschule begann Bernd Engel 1959 eine Lehre bei Felten & Guilleaume zum Starkstromelektriker, später holte er die Fachschulreife und die Ausbildung zum Elektrotechniker nach. Bis zum Ruhestand war Bernd Engel 43 Jahre bei F & G beschäftigt. Seine Ehefrau lernte er 1961 beim Frühlingsfest in Einswarden kennen: „Nun stand bei jedem Fußballspiel jemand hinter dem Tor“, erinnert sich der 71-Jährige, denn Bernd Engel war viele Jahre Torwart beim TuS Einswarden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Drei Jahre nach der Heirat erblickte Sohn Jörg das Licht der Welt, 1973 macht die Geburt von Tochter Kathrin das Eheglück perfekt. Inzwischen gehören die Schwiegerkinder Britta und Michael sowie vier Enkelsöhne zur Familie.

Die Wiege von Hannelore Engel stand in Einswarden. Dort erblickte sie am 7. Juli 1945 das Licht der Welt. Nach dem Besuch der Westschule und der damaligen Realschule machte sie 1962 die mittlere Reife, besuchte die Höhere Handelsschule und arbeitete als Büroangestellte bei der Tiefbau AG Unterweser.

Auch im Leben von Hannelore Engel spielt der Sport eine große Rolle. 1972 wurde sie Übungsleiterin beim SV Nordenham. Sie betreute verschiedene Sportgruppen und übernahm 1992 die Abteilungsleitung für Fitness. Heute sind ihr die Senioren ans Herz gewachsen, während sie früher ihre ganze Freude dem Kinderturnen widmete.

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.