• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region

Gemeinsamen Weg in die Zukunft suchen

07.03.2016

Nordenham Der 60-jährige Karl Jasbinschek , Leitender Pfarrer der Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen in Lengerich, der flächenmäßig größten des Bistums Münster, wird neuer Pfarrer der katholischen St.-Willehad-Kirchengemeinde Nordenham/Butjadingen/Stadland. Am Sonnabend stellte er sich in einem Kontaktgespräch unter Leitung von Offizialatsrat Bernd Winter in Nordenham vor.

Neben dem Pastoralteam und dem Kirchenausschuss haben daran auch die Vertreter der katholischen Gruppierungen, Verbände, Organisationen und Einrichtungen in der nördlichen Wesermarsch teilgenommen. Das Gespräch fand in einer sehr konstruktiven Atmosphäre statt und war ausgesprochen zukunftsorientiert, teilte Dr. Ludger Heuer, Pressesprecher des Bischöflich Münstersches Offizialat Vechta mit. Beide Seiten freuten sich auf die Zusammenarbeit.

Die Gemeindevertreter heißen Pfarrer Karl Jasbinschek, der sich über die positive Aufnahme freue und die Stelle gerne antrete, herzlich willkommen. Dechant Christoph Sibbel wird den neuen Pfarrer am 21. Mai (Sonnabend nach Pfingsten) um 17 Uhr in der St.-Willehad-Kirche in sein Amt einführen. Das wurde an diesem Wochenende den Gläubigen in den Gottesdiensten in Lengerich und Nordenham bekannt gegeben.

Karl Jasbinschek wurde in Laibach/Slowenien geboren, aufgewachsen ist er in Kamp-Lintfort am Niederrhein. Nach der Schule machte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann, anschließend ging er für drei Jahre zur Polizeischule nach Linnich. 1977 nahm er das Theologiestudium nach der praxisbegleitenden Ausbildung des Ahlener Modells auf, 1983 weihte ihn Bischof Dr. Reinhard Lettmann zum Priester.

1983 trat Karl Jasbinschek seine erste Kaplanstelle in Neubeckum an, 1987 in Emsdetten. 1990 wurde er Diözesankaplan der CAJ und Diözesanpräses der Jungen Gemeinschaft im Bistum Münster. 1997 ging er als Pfarrer nach Moers, ein Jahr später wurde er auch Polizeipfarrer für den Kreis Wesel. 2007 übernahm er die Seelsorgeeinheit Warendorf, Warendorf-Einen und Warendorf-Mitte, seit 2010 ist er Pfarrer in der Lengericher Gemeinde Seliger Niels Stensen.

Als Bibliodramaleiter hat Karl Jasbinschek viele Jahre lang andere Seelsorger hierin ausgebildet. Seit 2002 arbeitet er als Supervisor (MSc) im Bistum Münster. Er arbeite gerne mit Menschen zusammen, um Kirche zukunftsfähig zu gestalten, sagt Karl Jasbinschek. In Lengerich habe er sich sehr wohl gefühlt und sei trotz seiner 60 Jahre noch gefragter Ansprechpartner für die Jugendarbeit.

Mit den Gläubigen in der Pfarrei St. Willehad will er einen gemeinsamen Weg in die Zukunft suchen und gehen. Dafür möchte er die Menschen und die Situation vor Ort kennen lernen. In Nordenham will er Begegnungskurse geben und zu Exerzitien einladen. Und er hofft, ein Netzwerk der Begegnung und Solidarität, des Glaubens und gemeinsamer Ziele knüpfen zu können. „Ich glaube, dass es sich lohnt, einen Neuanfang zu wagen“, sagt Karl Jasbinschek.

Seine eigene Kraft zieht er dafür aus dem Pilgern. Seit 2010 ist Karl Jasbinschek Jakobuspilger, er ist inzwischen den ganzen Jakobsweg von Bremen nach Santiago de Compostela gelaufen. In diesem Jahr möchte er von Porto nach Santiago pilgern – vielleicht in Zukunft auch in Begleitung einiger Mitglieder seiner neuen Gemeinde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.