• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Genug Plüschtiere für die Losbude

22.09.2016

Rodenkirchen „Alles läuft“, freut sich Marktmeister Hannes Miek. Nach und nach füllt sich der Marktplatz mit den mehr als 160 Schausteller-Betrieben, die Miek für den 883. Rodenkircher Markt gebucht hat. Einige Schausteller schrubben ihre Wagen, andere bestückten ihre Losbuden. Bislang hat Hannes Miek noch keine kurzfristige Absage bekommen, wie er am Mittwochmittag mitteilte.

Bürgermeister Klaus Rübesamen eröffnet das größte und älteste Volksfest der Wesermarsch am Sonnabend, 24. September, gegen 15.30 Uhr vor dem Bahnhof.

Nur noch vier Tage

Nach dem zweijährigen Experiment mit einem fünftägigen Markt dauert das Fest jetzt wieder vier Tage. Das hat zur Folge, dass das beliebte Riesenrad „Around the World“ von Otto Cornelius aus Wallenhorst bei Osnabrück wieder auf dem Platz ist. Ein anderer vertrauter Anblick fehlt dagegen: der Kettenflieger von Maikel Blume aus Berlin. Wegen der Unsicherheiten aufgrund der neuen Windlastzone 4 in der Küstenregion hatte das Fahrgeschäft abgesagt.

Doch dafür kann Marktmeister Miek dem Publikum mehrere Karussell-Premieren bieten. Bei The Beast haben Fahrgäste die Wahl zwischen einer familientauglichen Schaukelfahrt und einem spektakulären Überkopfmanöver. Nichts für schwache Nerven ist der HipHop-Jumper, eine große ovale Scheibe, die sich dreht und neigt, während die Fahrgäste am Rand sitzen und die Fliehkraft spüren. Wieder dabei sind der Breakdancer und das Top In. Neben 13 Großfahrgeschäften haben auch 4 Festzelte zugesagt.

Inoffiziell beginnt der Markt diesmal wieder mit dem großen Umzug, der gegen 14.15 Uhr am Berliner Platz startet und eine gute Stunde später auf dem Marktplatz endet. 37 Festwagen haben sich für eine Prämierung durch die Jury angemeldet. Dazu kommen neun Kapellen und diverse Fußgruppen.

Diekelmann versteigert

Ein Höhepunkt ist alle Jahre wieder die amerikanische Schweinskopfversteigerung am Montagmorgen an der Imbissbude Weghorst. Ab 10 Uhr schenkt Bürgermeister Klaus Rübesamen Freibier aus. Zur gleichen Zeit startet der Disc-Jockey Peter Diekelmann aus Stollhamm die Versteigerung eines ganzen geschlachteten Schweins, das der Fleischer Hans-Jürgen Kaliwoda an Ort und Stelle fachgerecht zerlegt. Zudem bringt Diekelmann er Schweinsköpfe und vier Ammerländer Knochenschinken an den Mann.

Der Erlös kommt dem Altennachmittag zugute. Der findet auch in diesem Jahr am Montag ab 15 Uhr in der Markthalle statt. Dazu spielt die Lokschuppen-Combo.

Der letzte Markttag ist Dienstag, 27. September. Er geht mit einem Feuerwerk zu Ende. Der Trubel beginnt an allen vier Tagen um 14 Uhr.

Weitere Informationen finden Sie im Spezial zum Roonkarker Mart.

Henning Bielefeld
Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham
Redaktion Nordenham
Tel:
04731 9988 2203

Weitere Nachrichten:

Lokschuppen-Combo | Roonkarker Mart

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.