• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kirche: Gerührt von vielen positiven Reaktionen

28.10.2013

Nordenham Heike Boelmann muss ein wenig über sich selbst schmunzeln, wenn sie sich daran erinnert, wie sie früher über gleichgeschlechtliche Partnerschaften gedacht hat. „Ich war schon ein wenig konservativ. Und wenn der Wunsch an mich herangetragen worden wäre, zwei Männer oder zwei Frauen zu trauen, dann hätte ich meine Probleme damit gehabt.“ Heute lebt sie selbst mit einer Frau zusammen. Die Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Nordenham hat am Sonnabend Marianne Derra geheiratet.

Von Gefühlen überrascht

Die 50-jährige Pastorin, die jetzt Boelmann-Derra mit Nachnamen heißt, und die 58-jährige gelernte Buchhändlerin haben sich über die Arbeit in der Gemeinde kennen- und schließlich auch lieben gelernt. Beide Frauen waren schon einmal mit Männern verheiratet. Und beide waren selbst überrascht von ihren Gefühlen füreinander. Heike Boelmann-Derra sagt: „Das war in meinem Lebensplan eigentlich nicht vorgesehen.“ Und genauso war es auch bei Marianne Derra.

Aber wie würden Gemeinde, Kirchenleitung, Familie und Freunde auf diese Verbindung reagieren? Schließlich sind gleichgeschlechtliche Partnerschaften auch in der evangelischen Kirche keine Selbstverständlichkeit. In einigen Landeskirchen hätten Heike Boelmann-Derra und Marianne Derra den kirchlichen Segen nicht bekommen. Andererseits gibt es Pfarrer, die ihre gleichgeschlechtliche Partnerschaft ganz offen leben. Beim jüngsten Kirchentag im Mai gehörte das Thema zu den Schwerpunkten. Heike Boelmann-Derra und Marianne Derra hatten gemeinsam Gelegenheit, sich damit zu beschäftigen. Und sie schöpften Mut, mit dem Versteckspielen aufzuhören.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotzdem war der Gang zum Oberkirchenrat mit einem mulmigen Gefühl verbunden. Die Sorgen erwiesen sich jedoch im Nachhinein als völlig unbegründet. „Wir haben von der Oberkirchenrätin Annette-Christine Lenk sofort grünes Licht bekommen. Sie hat uns eine schöne Feier gewünscht und Unterstützung zugesagt für den Fall, dass es Probleme geben sollte,“ sagt Heike Boelmann-Derra.

Aber Probleme gab es bisher nicht. Im Gegenteil: Heike Boelmann-Derra und Marianne Derra sind gerührt über die vielen positiven und herzlichen Reaktionen. Sie haben mit jedem einzelnen Mitglied des Gemeindekirchenrats gesprochen. Das Ergebnis: 100 Prozent Rückendeckung. Es gab überhaupt keine Diskussionen. Der Seniorenkreis hat sogar applaudiert. Die Familien der beiden Frauen stehen ebenfalls hinter ihnen. Glückwünsche haben sie auch von Katholiken aus dem Bekanntenkreis bekommen.

Durch Glauben verbunden

Inzwischen ist Marianne Derra ins Pfarrhaus eingezogen. Die 58-jährige arbeitet zurzeit in einer Bäckerei-Filiale. Ihren Posten im Gemeindekirchenrat hat sie aufgegeben, damit es nicht zu Interessenkonflikten kommt. Die beiden Frauen fühlen sich vor allem durch ihren Glauben miteinander verbunden. Und sie teilen ein gemeinsames Hobby: das Reisen. Für Flitterwochen ist jedoch keine Zeit.

Am vergangenen Donnerstag waren Heike Boelmann-Derra und Marianne Derra auf dem Standesamt. Am Sonnabend ließen sie sich in der Martin-Luther-Kirche trauen. Der Posaunenchor spielte, der Chor Magnificat sang. Es gab viel Musik. Die Trauung nahm Pfarrer Hannes Menke vor, den Heike Boelmann-Derra von der Norddeutschen Mission kennt. „Wir wollten gerne, dass das ein Mann macht, um zu dokumentieren, dass wir überhaupt nichts gegen Männer haben“, sagt die Pfarrerin.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.