NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

KONZERT: Gesanglich vollkommen überzeugend

01.03.2005

NORDENHAM Take it easy stellte sich nach der Neuformierung vor. Als Gäste präsentierten die Sänger Nach Acht aus Langen.

von horst rix NORDENHAM - Einen musikalischer Abend ohne Musikinstrumente erlebten am Freitag mehr als 150 Musikfreunde in der Jahnhalle. Der A-cappella-Chor Take it easy von der Musikschule Wesermarsch und dessen Gäste vom Jazz- und Popchor Nach Acht aus Langen bei Bremerhaven faszinierten mit ihren gesanglichen Qualitäten.

Singend betraten die Sängerinnen und Sänger von Take it Easy die Bühne. Nach fast zweijähriger Pause präsentierte der neu formierte Chor sein erstes eigenes Abendprogramm, in dem die Klassiker von früher genau so wenig fehlten wie neu einstudierte Titel. Die Lieder kamen in einem völlig neuen Gewand, denn seit dem Wechsel zu Angela Giampietro aus Wittstedt (Kreis Cuxhaven) vor einem Jahr ist ein neuer A-cappella-Chor entstanden. Mit dem Irving-Berlin-Titel „Blue Skies" leitete er seinen Programmbeitrag ein. Nach „Winter Wonderland" folgte ein Gospel aus Afrika, gesungen in der Landessprache.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Beifall gab es auch für das Duett „Chattanooga Choo Choo", bei dem die Chorleiterin Angela Giampietro den Liedtext sang, während der Sänger Elmar Berger für die Geräusche der Dampflokomotive zuständig war. Als Solistin glänzte Ellen Reim mit dem Chanson „Non, je ne regrette rien“, das für Edith Piaf (1915 bis 1959) geschrieben worden war. „Lullaby of Birdland", ein Erfolg des englischen Pianisten George Shearing, gehörte ebenso zum neuen Programm wie „Moon River“. Besonders beeindruckte Angela Giampietro, als – mit dem Chor im Hintergrund – solo „Somewhere over the Rainbow" sang.

Der Langener Chor hatte in seiner zehnjährigen Geschichte den Weg über die Weser nie gewagt, jetzt gab er sein überzeugendes Debüt auf der westlichen Flussseite. Zwischen Cuxhaven und Bremen zählt Nach Acht unter der Leitung von Andreas Huisgen zu den erfolgreichsten Pop- und Jazz-Formationen. Huisgen studierte an den Musikhochschulen Düsseldorf und Köln. Seine Engagements als Chordirektor in Aachen und Bremerhaven kamen ihm und damit dem Chor zusätzlich zugute. Pop- und Jazzstücke von den Beatles, Billy Joel, Duke Ellington und anderen Größen sowie auch deutsche Klassiker gehören zum festen Repertoire der 40 Sängerinnen und Sänger, von denen 30 nach Nordenham gekommen waren.

Köstlich waren die moderationsmäßigen Gags und Ansagen der einzelnen Liedvorträge durch verschiedene Chormitglieder. Fats Wallers „Lulu's back in town" eröffnete den Melodienreigen der Langener, dem sich der Song „In der Bar zum Krokodil", Jazziges, der lyrische Beatles-Titel „Yesterday" und auch ein Rap anschloss. Erstaunlich, was Nach Acht rhythmisch, mimisch und vor allem gesanglich präsentierte. Der Eindruck begleitender, jedoch nicht vorhandener Schlaginstrumente wurde akustisch durch den Einsatz von Fingern, Händen und Schnalzlauten perfekt imitiert. Ganz besonders kam das bei einer Einlage zum Ausdruck, die den Zuhörern einen langsam beginnenden Regenguss mit Gewitter und allmählichem Nachlassen vermitteln sollte. Mancher Besucher sah irritiert zur Decke der Jahnhalle. Ein wunderschöner Höhepunkt der Darbietung: „The Lion sleeps tonight".

Die Zugaben des Abends sangen beide Chöre gemeinsam. Unter der Leitung von Andreas Huisgen erklang der Beatles-Titel „Michelle" und Frau Giampietro leitete die Chöre „Get around" von den Beach Boys.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.