• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Emotional berührende Musik fasziniert Zuhörer

30.05.2018

Golzwarden In dem kühlen Kirchenschiff der St. Bartholomäuskirche in Golzwarden begann das Konzert von der Galerie aus. Das Quintett Concerto Ibérico präsentierte Renaissance-Musik der iberischen Halbinsel.

Die Gruppe, die 2017 von Olgan Rodon und Juan González gegründet worden war, ist spezialisiert auf die spanische Musik aus dem 16. und 17. Jahrhundert. Zum Einsatz in Golzwarden kamen auch historische Instrumente wie das Dulzian, ein Holzblasinstrument mit direkt angeblasenem Doppelrohrblatt und konischer Bohrung, das bereits in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts entwickelt wurde. Auch eine Theorbe, ein Lauteninstrument mit besonderem Klang, und eine Zink, eine Grifflochtrompete, wurden angestimmt.

Der Gruppe gehören Olga Rodon Mas (Blockflöte), Alma Mayer (Dolzian), Martin Bolterauer (Zink), Juan González Martinez (Posaune) und Fernando Olivas (Barockgitarre und Theorbe) an.

Gedenkjahr 2019 von Arp Schnitger

Wiedergewählt wurde der Vorstand der Arp-Schnitger-Gesellschaft bei der Zusammenkunft im Golzwarder Gemeindehaus. Dem Vorstand gehören der Vorsitzende Professor Dr. Hans Davidsson, der Stellvertreter Helmut Bahlmann, der Schriftführer Bernhard Bramlage sowie der Schatzmeister Gerold Freese an. Sie bleiben drei weitere Jahre im Amt.

Neue Schirmherrin der Arp-Schnitger-Gesellschaft ist Meta Janssen-Kucz. Sie ist die Vizepräsidentin des Niedersächsischen Landtages.

Die Gesellschaft plant für das Gedenkjahr 2019 des 1648 in Schmalenfleth geborenen und 1719 bei Hamburg verstorbenen Orgelbauers ein abwechslungsreiches Programm.

Begrüßt wurden die Zuhörer von Pastor a.D. Helmut Bahlmann, der schon im Vorfeld auf die klangliche Vielfalt der alten Blasinstrumente verwies. „Länderübergreifend war sie schon zu der Zeit Arp Schnitgers, insbesondere an Höfen der Kaiser, Könige und Fürsten zu hören“, sagte er.

Die ausgewählten Werke von Gaspar Sanz (1640-1710) und Fernando Olivas (1991 geboren) beschreiben die Liebe in ihrer unterschiedlichen Form, wie die Suche nach ihr, die leidenschaftliche Liebe, die Lieblosigkeit und letztendlich die Suche nach dem Glück.

Die eingängigen und emotional berührenden Melodien kamen auch beim Publikum sehr gut an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.