• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Englischer Gartenvirus am Weserdeich

21.06.2018

Großensiel „Unser Garten macht uns viel Freude. Wir öffnen ihn wieder gerne für Besucher, um einmal mehr die Weihnachtsaktion der NWZ zu unterstützen – zumal das dafür gespendete Geld in der Region bleibt.“ So beschreiben Christa und Fritz Bahlmann aus dem Nordenhamer Stadtteil Großensiel ihre Motivation, an der Aktion „Offene Gartenpforte“ in der nördlichen und mittleren Wesermarsch teilzunehmen.

für Weihnachtsaktion

Im vergangenen Jahr haben sie aus Eintrittsgeldern (2 Euro pro Person) sowie dem Verkauf von Stauden das Rekordergebnis von 1700 Euro erzielt – für die NWZ-Weihnachtsaktion 2017 zugunsten des Projektes „Urlaub von Zuhause“ für Kinder und Jugendliche mit Behinderungen.

Im Jahr 2016 betrugen die Einnahmen 1300 Euro. Als sie 2013 erstmals bei der Gartenaktion mitmachten, nahmen Christa und Fritz Bahlmann 350 Euro für die damalige NWZ-Weihnachtsaktion ein.

Die gelernte Bankkauffrau und ehemalige Sekretärin und der gelernte Tischler und ehemalige Landwirt haben ihre 4000 Quadratmeter umfassende Gartenanlage am Weserdeich in Großensiel seit dem Jahr 2001 in Anlehnung an englische Vorbilder gestaltet – mit vielen Rosen und Stauden, die sie aus England geholt hatten.

Viele Ideen

Von Besuchen in einigen Gärtnereien und Gärten in den Niederlanden haben sie viele Ideen und in der Region zum Teil noch unbekannte Stauden mitgebracht.

Zu ihrer weitläufigen Gartenanlage gehören auch ein Nutzgarten mit Gemüse und Beerensträuchern sowie ein Teich mit Seerosen und Randbepflanzung.

 Für einen Besuch an diesem Samstag und Sonntag, 23. und 24. Juni, jeweils von 11 bis 17 Uhr, ist keine Anmeldung erforderlich.

 Noch bis Mitte Oktober sind weitere Besucher willkommen – allerdings nach telefonischer Anmeldung (Telefon 04731/7244). Die Zufahrt zur Gartenanlage am Treuenfelder Weg 26 in Großensiel ist nur über die Großensieler Straße möglich.

 Der Eintritt kostet wieder 2 Euro. Besucher können Stauden erwerben.

In den vergangenen Wochen hatten Christa und Fritz Bahlmann wie andere Gartenfreunde mit der Trockenheit zu kämpfen. Dabei hat sich herausgestellt, dass Großensiel offenbar ein besonders regenarmer Stadtteil ist. Denn als es zum Auftakt der Landpartie Garten & Ambiente in Strömen goss, blieb es in Großensiel trocken. „Wir haben gewässert wie noch nie“, berichten Christa und Fritz Bahlmann.

Wegen des früher und stärker begonnenen heißen Sommerwetters sind die Rosen in ihrem Garten innerhalb weniger Tage prachtvoll erblüht, ja geradezu explodiert. Die Taglilien, die eigentlich viel später dran sind, blühen auch schon.

Mehr als 180 Sorten

Mehr als 180 Sorten historischer, englischer und moderner Rosen sind zu sehen – sowie ein Rosenpavillon, etwa 180 verschiedene Staudengewächse und Clematis.

Im Jahr 2001 hatten Christa und Fritz Bahlmann begonnen, eine ehemalige Kälberweide und Wiese auf der früheren Hofstelle am Treuenfelder Weg 26 in einen parkähnlichen Garten umzuwandeln. Sie hatten in England ihre dort arbeitenden Kinder besucht. Dabei hatte sie der englische Gartenvirus gepackt.

Nette Gespräche

Fast jeden Tag sind sie im Garten. Manchmal genießen sie nur, manchmal haben sie wieder eine neue Idee. „Wir haben einfach Freude daran, draußen zu sein und auch zu sehen, wie alles wächst und gedeiht“, sagen Christa und Fritz Bahlmann. Sie freuen sich auf nette Gespräche mit Besuchern an diesem Wochenende.

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.