• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater Fatale: Gudrun Repert die neue Nummer eins

15.05.2014

Nordenham Nach sechsjähriger Amtszeit hat Dr. Claudia Peplau ihren Abschied aus dem Vorstand des Theaters Fatale genommen. In der Mitgliederversammlung am Dienstagabend machte sie ihre Ankündigung wahr und kandidierte nicht erneut für den Posten der 1. Vorsitzenden. Ihren Entschluss begründete Claudia Peplau damit, dass sie nicht mehr genügend Zeit aufbringen könne, um das Ehrenamt in dem Nordenhamer Theaterverein mit dem nötigen Engagement auszuüben. Die Nachfolge konnte schnell geregelt werden, da sich Gudrun Repert bereit erklärte, den Vorsitz zu übernehmen.

Die neue Nummer eins der Fatalen gehört zu den Mitgliedern der ersten Stunde. Seit der Gründung im Januar 2000 arbeitet sie in der Führungsriege mit. Zunächst als Kassenwartin, später als Schriftführerin.

Vorrangiges Ziel der 48-jährigen Nordenhamerin ist, dass der Theaterverein weiterhin Stücke auf hohem Niveau inszeniert und bei seinen Aufführungen den „professionellen Ansprüchen“ auch in Zukunft gerecht wird.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mehr Veranstaltungen

Zudem möchte die neue Vorsitzende den Güterschuppen an der Müllerstraße stärker mit kulturellen Veranstaltungen beleben. Dazu soll unter anderem ein bunter Abend beitragen, den die Fatalen in diesem Herbst erstmals ausrichten wollen. Die Idee für die neue Veranstaltungsreihe stammt von Reinhard Koopmann. Ihm schwebt vor, dass mehrere Theatergruppen, Einzelakteure oder Musikformationen das Programm mit Kurzbeiträgen gestalten. Dabei sollen auch Kulturschaffende auftreten, die nicht dem Theater Fatale angehören.

Gudrun Repert verspricht sich von den bunten Abenden auch eine Nachwuchswerbung. Denn diese Veranstaltungen eröffnen Hobby-Schauspielern, die sich an große Inszenierungen noch nicht herantrauen oder dafür nicht genügend Zeit haben, eine gute Gelegenheit, mit einem kleinen Stück einzusteigen.

Darüber hinaus möchte Gudrun Repert dazu beitragen, dass die Jugendgruppe des Theaters Fatale wieder in Schwung kommt.

Der frischgebackenen Vereinsvorsitzenden stehen im Führungsteam altbewährte Kräfte zur Seite. Bei den Vorstandswahlen wurden Schatzmeister Frank Repert und Pressewartin Birgit Glückselig in ihren Ämtern bestätigt – ebenso einstimmig wie Gudrun Repert. Nicht zur Wahl stand der 2. Vorsitzende Rolf Wilkens.

Amt für Susanne Seedorf

Als Nachfolgerin von Gudrun Repert übernahm Susanne Seedorf den Posten der Schriftführerin. Für die Kassenprüfung sind Olaf de Grave und Rita Lüddecke zuständig.

Schatzmeister Frank Repert bekam von den Revisoren ein dickes Lob für seine gewissenhafte Arbeit. Er konnte in seinem Kassenbericht vermelden, dass der 150 Mitglieder zählende Verein finanziell gut da steht.

In ihrem Jahresrückblick hob die scheidende Vorsitzende Claudia Peplau den großen Erfolg hervor, den die Fatalen mit der Wiederaufführung der „Hexenschuss“-Komödie erzielt hatten. Zudem etabliere sich der Güterschuppen immer mehr auch für andere Kulturvereine als Veranstaltungshaus. Bei der Auslastung gebe es allerdings noch Luft nach oben.

Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.