• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Feuerwehr: Guter Geist und ruhender Pol

03.02.2015

Eckfleth Alle verfügbaren Kräfte hatten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bardenfleth am vergangenen Sonnabend aufgeboten. Sie wollten ihrem Ortsbrandmeister Klaus Speckels den Abschied nach 24-jähriger Dienstzeit so angenehm wie möglich machen und die Feier in der Fahrzeughalle ohne allzu große Emotionen bewältigen.

Ausgeklügelter Plan

Die abzufahrende Strecke vom Haus des Ortsbrandmeisters an der Gartenstraße zum Feuerwehrhaus in Eckfleth lief nach einem ausgeklügelten Plan ab: Auf einer bekränzten Baggerschaufel hatte man Klaus Speckels und seiner Lebensgefährtin Gunda Gloystein mit einem alten, aber gut gepolsterten Sofa ein angenehmes Plätzchen bereitet. Unter den Klängen des Spielmannszuges „Die Seeräuber“ aus Elsfleth und begleitet vom Fackelzug der Kameraden erreichte das Paar wohlbehalten das Feuerwehrhaus. Dort legte eine Diaschau, eingerichtet vom Kameraden Horst Matzke, Zeugnis ab über Klaus Speckels aktive Dienstzeit bei der Ortswehr.

„Über Klaus gibt es Anekdoten, die abendfüllend sind“, eröffnete Speckels Nachfolger Jens Cordes die Riege der Laudatoren während der Abschiedsfeier, „viele sollen ein Geheimnis bleiben, aber einige sind es wert, erzählt zu werden.“ So verriet Jens Cordes, dass nach Speckels Meinung ein Feuer mindestens zwischen 400 und 600 Grad Hitze erreichen müsse: „Weniger macht einem Feuerwehrmann keinen Spaß!“ Im Namen der Kameraden überreichte Jens Cordes seinem Vorgänger eine Statue des St. Florian, Schutzheiliger aller Feuerwehrleute.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Er war der ruhende Pol, der Fels in der Brandung und immer auch der gute Geist der Ortswehr“, interpretierte Bürgermeisterin Traute von der Kammer das Charisma des scheidenden Chefs der Ortswehr. In Anerkennung seiner Verdienste und Leistungen würde Klaus Speckels in Kürze zum Ehrenortsbrandmeister ernannt werden, kündigte die Bürgermeisterin an. „Nach dem einstimmigen Zuspruch auf der jüngsten Sitzung des Verwaltungsausschusses erwarte ich auch einen einstimmigen Beschluss unserer Ratsmitglieder.“

Dank und Anerkennung

Dank und Anerkennung zollten dem Ex-Ortsbrandmeister der ehemalige Bürgermeister Diedrich Möhring und Stadtbrandmeister Hans-Jürgen Zech. Im Namen der Elsflether Ortsbrandmeister und deren Stellvertreter dankte Neuenbroks Ortsbrandmeister Uwe Menke. Nach seiner mit Humor gespickten Abschiedsrede zeichnete Kreisbrandmeister Heiko Basshusen Klaus Speckels mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes aus.

Das „letzte Wort“ blieb natürlich Klaus Speckels vorbehalten. „Mein Bruder wollte zur Feuerwehr, ich wollte im warmen Bett bleiben“, gestand er augenzwinkernd, „bei einer Riesenfete 1973 in der Eckflether Reithalle hat man mich nach einigen Bierchen zum Eintritt überredet, als ich keine Ausreden mehr hatte, bin ich 1974 in die Ortswehr Bardenfleth eingetreten.“ Das war auch gut so – für ihn, für seine Kameraden und für das Wohl aller Mitbürger.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.