• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Weihnachtsmarkt: Hammelwarder nehmen neuen Standort an

06.12.2016

Hammelwarden Premiere gelungen: Die Besucher haben den neuen Standort des Weihnachtsmarkts Hammelwarden gut angenommen. Wegen der Schließung des „Landhaus Hammelwarden“ hatten die Vereine sich einen neuen Standort suchen müssen und waren bei der Friedrichskirche fündig geworden.

Bei bestem Weihnachtsmarkt-Wetter füllte sich der Platz vor dem Gemeindehaus schon zeitig. Viele Familien fanden schon früh den Weg, das Kinderkarussell war immer voll und als der Weihnachtsmann kam, war das Gedränge groß. Aber der Mann mit rotem Mantel und Rauschebart hatte viel Zeit mitgebracht, hörte sich die Wünsche der Kinder an oder ließ sich das ein oder andere Gedicht aufsagen. Er kam auch nicht mit leeren Händen: Alle Kinder erhielten eine kleine Tüte mit Süßigkeiten.

Beim Basteln mit der Kinderkrippe Lütt und Lütt konnten die Mädchen und Jungen einen Schneemann basteln. Der süße Geselle hat nicht bei allen den Nachhauseweg „überlebt“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Saal im Gemeindehaus war auch immer gut gefüllt. Hier konnten die Besucher Kaffee trinken, Kuchen essen oder ihr Glück bei der Tombola versuchen. Küsterin Anke Michels berichtete, dass bereits um 17 Uhr keine Lose mehr zu kaufen waren, das habe sie so noch nie erlebt.

Auch draußen war der Platz an den Ständen immer gut gefüllt. Die Besucher ließen sich heiße und kalte Getränke, Kartoffelpuffer, Pilze, Pommes oder Bratwurst und zum Nachtisch eine heiße Waffel schmecken.

Alle beteiligten Vereine waren zufrieden. Der Aufbau bei der Kirche hat sich als voller Erfolg bewährt. So kam das richtige Weihnachtsmarktfeeling in Hammelwarden auf. Bunt beleuchtete Stehtische und das Angebot an Speisen und Getränken so dicht an dicht sorgten für eine tolle Atmosphäre.

Und so ist das Trompetensolo vom Kirchturm zu einem wirklichen Höhepunkt geworden. Alle Besucher stellten die Gespräche ein und lauschten den Tönen von oben, mit denen Finn Boyksen auf die Weihnachtszeit einstimmte. „Ein wirklich besinnlicher Moment, der Gänsehaut verursacht hat“, stellte ein Besucher fest.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.