• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jahnhalle: Hobbymusiker lassen Publikum staunen

16.09.2015

Nordenham Für 27 Hobbymusiker ging am Sonntagnachmittag in der Jahnhalle ein Traum in Erfüllung. Sie konnten vor über 60 Zuhörern live auf der Bühne als Mitglied einer Band ihr Können präsentieren. Diese Gelegenheit bot ihnen der Rock- und Jazzworkshop, den die Jahnhalle zum achten Mal auf die Beine gestellt hatte.

Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag wurden die Teilnehmer von erfahrenen Profimusikern in verschiedenen Instrumenten und in Gesang unterrichtet. Neben Theorie- und Instrumentalunterricht war die Bildung von Bands und das Einstudieren von zwei oder mehr Songs ein wesentlicher Bestandteil des Workshops.

Nachdem sich die Dozenten einen ersten Eindruck über den Leistungsstand der einzelnen Musiker gemacht hatten, erfolgte am Sonnabendmittag die Einteilung in vier Bands. Gemeinsam wurden in zusammen gerade mal sechs Stunden Rock- und Poptitel, aber auch Swing- und Jazzstücke einstudiert. Die vier teilnehmenden Sängerinnen hatten überdies die Möglichkeit, einen Jazztitel mit kleiner Instrumentalbegleitung durch die Dozenten zu präsentieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Impulse für Musikszene

Ermöglicht wurde der Workshop durch Zuschüsse der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Jazz Niedersachsen. Ziel des Workshops ist nicht nur, Wissen zu vermitteln, sondern auch neue musikalische Impulse zu geben und Kontakte zwischen Musikern entstehen zu lassen. So sind aus den vergangenen Workshops bereits zahlreiche musikalische Verbindungen hervorgegangen, die wiederum zur Gründung neuer Bands in Nordenham geführt haben.

Unterrichtet wurden die Teilnehmer von studierten Profimusikern, die allesamt in eigenen Formationen und Bands Musik machen sowie an Hochschulen und in verschiedenen Workshops dozieren: Gabriela Koch (Gesang), Oliver Poppe (Klavier), Jan Oliver Rodt und Frank Schultz (E-Gitarre), Helmut Reuter (Bass), Thomas Hempel (Schlagzeug), Johannes Roosen-Runge (Trompete) und Ivan Romero (Saxophon). Von diesem großen Erfahrungsschatz profitierten die Hobbymusiker. Sie lernten nicht nur etwas über Rhythmik, Töne und praktische Tipps für ihr jeweiliges Instrument, sondern – ganz praxisnah – auch das Zusammenspiel mit anderen Musikern in einer Band.

Das machte sich beim Abschlusskonzert am Sonntag bezahlt. Gekonnt präsentierten die Musiker Pop („Bad“ von Michael Jackson“), Rock’n’Roll („Jailhouse Rock“ von Elvis Presley), Swing („Under My Skin“ von Frank Sinatra) und schwierige Jazzstandards wie „Misty“ oder Musicalhits wie „I’ll be Seeing You“.

Bejubelt und gefeiert

Das begeisterte Publikum staunte dabei über das musikalische Können der Hobbymusiker. Während einige schon ganz souverän auf der Bühne standen, zitterten dem einen oder anderen vor Aufregung noch die Hände. Doch Sorgen und Ängste waren völlig unbegründet. Die Musiker wurden vom Publikum bejubelt und gefeiert.

Und so sah man am Ende sowohl glückliche Gesichter im Zuschauerraum als auch auf der Bühne, wo sich die Musiker bei ihrem wunderbaren Publikum und ihren großartigen Dozenten bedankten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.