• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Disco: Hunderte genießen Soundtrack der Jugend

18.04.2016

Nordenham AC-Revival-Party, die Dritte: Und wieder ist sie rappelvoll, die Friedeburg. Rund 900 Besucher feiern am Sonnabend ausgelassen bis in die späte Nacht. Und mittendrin ein Mann, der aus dem Strahlen nicht herauskommt. Er ist 73 Jahre alt. Ohne ihn hätte es die Kult-Discothek AC und somit auch die Retro-Fete, die nun zum dritten Mal die Nordenhamer Stadthalle bis auf den allerletzten Platz füllt, nie gegeben: Jochen Troch. Von 1972 bis 1992 hatte er das Atlantic City in der Peterstraße betrieben. Jetzt kann sich der Wahl-Mallorquiner zurücklehnen, als Ehrengast die tolle Stimmung genießen und die vielen Plaudereien mit alten Weggefährten und früheren Stammgästen.

Zweites Zuhause

Für viele Nordenhamer war das AC in ihrer Jugendzeit eine Art zweites Zuhause. Das gilt zum Beispiel für Thomas Helmerichs. Er gehört zu den Stammgästen von damals, einer von denen, die Jochen Troch gerne als die „netten Jungs von früher“ bezeichnet. Natürlich haben sich die beiden viel zu erzählen. Er sei mit 13 Jahren zum ersten Mal im AC gewesen, erinnert sich Thomas Helmerichs. Das war in den 80er-Jahren. „Ich war damals jeden Tag im AC, außer dienstags, da war Ruhetag.“ Für Thomas Helmerichs und Jochen Troch und für viele andere Gäste auch ist die Revival-Party in der Friedeburg vor allem eine große Wiedersehensfete und eine Zeitreise in die eigene Jugend.

Hut ab vor denen, die die Idee dazu hatten und die den Nordenhamern zum dritten Mal ein Disco-Event mit viel Flair bescheren. Die Organisatoren Jochachim Riese, Helmut Dietrich, Oliver Hübler und Luca Riese freuen sich, dass die Fete so gut ankommt bei den Leuten. Auch als Discjockeys haben Joachim Riese und Oliver Hübler einen großen Anteil daran. Sie spielen ausschließlich Titel aus den 70er- und 80er-Jahren. Was da mit mehreren Tausend Watt aus den Boxen wummert, ist für viele der Soundtrack der Jugend. Musik, die Glücksgefühle auslöst und den einen oder anderen zumindest für einen wohligen Moment zurückkatapultiert in diese Lebensphase.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Rockmusik von AC/DC oder Status Quo, ein bisschen Neue Deutsche Welle und natürlich die Disco-Klassiker. Cindy Lauper, Madonna, Michael Jackson, Simple Minds. Oliver Hübler arbeitet an diesem Abend wieder zahlreiche Musikwünsche ab. Was sind für ihn die Songs, die bei keiner 80er-Jahre-Party fehlen dürfen? Darüber muss der DJ nicht lange nachdenken: „Wild Boy“ von Duran Duran und „Everything Counts“ von Depeche Mode. Natürlich funktionieren sie auch an diesem Abend.

Soul-Intermezzo

Auch der Auftritt des Soul-Sängers Alphonso Williams funktioniert. Im schneeweißen Anzug betritt der Amerikaner die Bühne. Ein paar Schmachtfetzen zu Beginn, später die eher groovigen Soulnummern. Als sich das charmante Schwergewicht unter das Publikum mischt, hat er vor allem die Mädels auf seiner Seite. Ein schönes Soul-Intermezzo, das bei einem Teil des Publikums prima ankommt und von einem anderen Teil wohlwollend ignoriert wird.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.