• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wieder ein schmackhafter und unterhaltsamer Abend

24.09.2018

Iggewarden Seit mehr als 30 Jahren gehört das Butjenter Eeten zum Programm der Kunst- und Kulturwochen Gezeiten, und stets werden den Gästen regionale Gerichte aus dem Butjenter Kookbook von 1998 serviert. Nun begrüßte die Leiterin des Arbeitskreises, Renate Knauel, 140 Besucher auf dem Hof Iggewarden.

„Seit 30 Jahren gibt es das Butjenter Kookbook“, verkündete sie, inzwischen sei es um die Kategorie Lammgerichte ergänzt worden. Das Rezeptbuch ist nunmehr in der neunten Auflage erschienen: „Es sind rund 20 000 Exemplare verkauft worden“, sagte Renate Knauel. Die Nachfrage sei ungebrochen. Auch der Kartenverkauf zum Butjenter Eeten laufe sehr gut. „In eineinhalb Stunden waren bereits 100 Karten verkauft“, berichtete die Leiterin des Arbeitskreises. Die Mischung aus regionalen Speisen, Musik und Vorträgen mit historischen Themen komme gut an.

Im vergangenen Jahr war die Veranstaltung vom Restaurant Nordseeblick zum Hof Iggewarden umgezogen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Letje Malle (Gesang) und Mats Janik Zech (Akustikgitarre). Als ersten Gang servierte das Team vom Hof Iggewarden grünen Hering mit rustikalem Brot. Als zweiten Gang ließen sich die Gäste eine Pulbohnensuppe schmecken, bevor der Hauptgang, ein Gulasch vom Lamm, aufgetragen wurde. Zum Nachtisch gab es Stachelbeertorte. Zum guten Gelingen des schmackhaften und unterhaltsamen Abends trug auch der Vortrag von Dr. Martina Karle bei.

Die Archäologin vom Niedersächsischen Institut für historische Küstenforschung in Wilhelmshaven hielt sich mit ihren Ausführungen an das Thema der diesjährigen Kunst- und Kulturwochen: „Butjadingens Wandlungen – Tiefgründiges aus der Geologie“. An einer guten alten Tradition festhaltend sangen die Gäste zum Abschluss der gut dreieinhalbstündigen Veranstaltung das Heimatlied „Hurra Butjarland“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.