• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

KONZERT: Im Galopp über endlose Wiesen

17.03.2009

RODENKIRCHEN Auf Einladung des Vereines Freilichtspektakel Stadland fand jetzt das zweite Konzert einer dreiteiligen Reihe in der Hahnenknooper Mühle mit den Ruhwarder Saitenhieben statt. Die Folkformation spielte Stücke aus Schottland und Irland sowie Shantys und Popsongs.

Irische Lieder

Hannelore Müchler überzeugte mit ihrer ausdrucksstarken Stimme, Kathrin Torkel und Dominique Wempe spielten Geige und Flöte. Uwe Kessens, der Multiinstrumentalist der Gruppe, sorgte mit der Irish Bodhran dafür, dass die Zuschauer bei den irischen Stücken regelrecht das Gefühl bekamen, die Pferdehufe zu hören und zu spüren, wie sie über endlos irische Wiesen galoppieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bernd Bultmann spielte Gitarre. Er fiel aber mehr durch seine extrem freche und witzige Moderation auf. Bei der Bandvorstellung zog er jedes Mitglied durch den Kakao und sorgte damit für viel Gelächter im Publikum. Seine witzigen und frechen Geschichten zogen sich, zur Freude aller Anwesenden, durch den ganzen Abend.

In der Konzertpause sorgte Dieter, der Zauberer, mit Zaubervorführungen und lustigen Anekdoten für Kurzweil und Spaß, während Mitglieder des Vereins Freilichtspektakel Stadland in stilgerechter Gewandung Werbung für ihre im Juni und Juli auf dem Rodenkircher Marktplatz stattfindenden Freilichtaufführungen machten.

Das überaus abwechslungsreiche Programm mit plattdeutschen, englischen, irischen, schottischen, französischen und hochdeutschen Liedern bot etwas für jeden Musikgeschmack und machte Lust auf mehr.

Für jeden Musikgeschmack

Das gibt es auch: Mehr von dieser Folkgruppe ist am 21. Juni zu hören, denn dann treten die Ruhwarder Saitenhiebe zusammen mit der Gruppe Oilensanc und den Greenfields auf der Bühne des Freilichtspektakels Stadland in Rodenkirchen auf.

Mit viel Beifall wurden zum Ende des Konzerts der Regisseur des Theaterstückes „Dude und Gerold“, Thomas Willberger, seine Regieassistentin Annemarie Penningroth und der Choreograph Robert Schnöll empfangen. Sie hatten Gelegenheit, sich und ihre Arbeit dem Publikum kurz vorzustellen. Thomas Willberger hob hervor, dass er für das Schauspiel noch einige männliche Akteure auf der Bühne benötige, die in Nebenrollen agieren möchten. Interessierte können sich unter Telefon 04732/383 anmelden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.