• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Wette: Im Himmelbett durch das Dorf

21.09.2015

Tossens Die Tossenser haben einen ausgeprägten Sinn für Humor. Das konnten sie am Sonnabend für jedermann sichtbar vor dem Markant-Markt bestens unter Beweis stellen. In gestreiften, karierten oder geblümten Schlafanzügen, mit weißen Hauben oder Mützen mit Bommeln und unter dem Arm eine Ente, ein Rehlein, eine Katze oder einen riesigen weißen Eisbären sahen die über 100 Erwachsenen und rund 50 Kinder äußerst verwegen, aber keineswegs verschlafen aus. Sogar ein Hündchen hatte sich in einen knallroten Schlafanzug stecken lassen und machten den Spaß gern mit.

Trotz des ungemütlichen Regenwetters hatten sich sehr viele Dorfbewohner vor dem Supermarkt versammelt und unterstützten damit tatkräftig ihren Bürgerverein. Das zwölfköpfige Mitarbeiterteam verteilte Getränke, betreute das Frühstücksbuffet und hatte sich ebenfalls in kuschelige Nachtwäsche geworfen.

Für die große Resonanz gab es ein dickes Dankeschön von Marktinhaberin Anja Thieling. „Wir machen das Beste draus“, hatte sie am Anfang angesichts der vielen aufgespannten Regenschirme versprochen und ließ sich auch von einem durchnässten Himmelbett nicht den Spaß verderben. „Die Wette gilt. Ihr habt mich geknackt“, lautete schließlich ihr zufriedenes Fazit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Und damit ließ sie sich zusammen mit dem Bürgervereins-Vorsitzenden Thomas Dzillum in das vorbereitete rollenden Himmelbett fallen. „Meine Frau Susanne hat das O.K. gegeben“, versicherte Thomas Dzillum mit einem Augenzwinkern und vergnügte sich mit Anja Thieling in den luftig weichen Federn. So wurden die beiden auch auf einer kleinen Runde durch das Dorf gezogen. Die Freiwillige Feuerwehr sorgte für die nötige Verkehrssicherheit auf der Straße.

Im Frühstückszelt hatte Bernd Bultmann auf der Gitarre noch mit den Besuchern ein „Lalelelu“ geübt, doch auf der Runde durchs Dorf blieb das empfindliche Instrument lieber im Trockenen und so wurde ohne Gitarrenbegleitung ein stimmgewaltiges „Ein Bett im Kornfeld“ angestimmt.

Die Dorfwette hat der Bürgervereines Tossens haushoch gegen Herausforderin Anja Thieling gewonnen. Innerhalb von 20 Minuten hatte Dieter Brockhoff genügend Namen aufgeschrieben, um sicher verkünden zu können: „Tossens hat die Wette gewonnen!“. Damit gingen 500 Euro für die Renovierung der vom Bürgerverein erworbenen alten Reithalle in die Hände des Vorsitzenden Thomas Dzillum und der war sehr stolz auf seine Mitstreiter.

Für nicht informierte Urlauber und Auswärtige dürfte der Anblick einer großen Gruppe an seltsam gekleideten und mit Plüschtieren und großen bunten Hausschuhen bewaffneten Menschen jeden Alters einen etwas bizarren Eindruck hinterlassen haben. Petra und Franz-Josef Torringen aus Bergisch-Gladbach kamen aber eigens wegen der Wette zum Markt. „Wir schauen uns das Spektakel zum krönenden Urlaubsabschluss an“, freuten sich die beiden Rentner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.