NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Theater Fatale: Immer wieder sonntags im Güterschuppen

30.06.2016

Nordenham Fünfzehneinhalb Jahre sind nicht wirklich ein Jubiläum. Und genau genommen liegt die Gründung des Vereins Theater Fatale ziemlich genau sechszehneinhalb Jahre zurück. Aber auf solche Feinheiten pfeift der Verein, der von Beginn an immer etwas anders sein wollte und diesem Anspruch bis heute auf erfrischende Weise gerecht wird. Deshalb feiern die Fatalen das etwas krumme Jubiläum – und zwar mit mit einem Sommermusik-Programm, das zugleich an eine alte Tradition anknüpft.

Theater Fatale lässt den Musik-Frühschoppen wieder aufleben, der in den 80er- und 90er-Jahren eine Institution in der Jahnhalle war, aber irgendwann auslief, weil das Interesse nachgelassen hatte. Am kommenden Sonntag startet im Güterschuppen an der Müllerstraße eine Frühschoppen-Serie mit Bands aus Nordenham und Umgebung (siehe Info-Kasten rechts). Zum Auftakt gibt’s Blues-Rock von der Band Seniors’ Waling. Eigentlich sollte an allen fünf Sonntagen im Juli ein Musik-Frühschoppen stattfinden. Aber weil die Band Old Age krankheitsbedingt absagen musste, fällt die Veranstaltung am 17. Juli aus.

Frühschoppen bei Fatale

Viermal Live-Musik gibt’s im Juli im Güterschuppen: Nach dem Auftakt mit Seniors’ Wailing am 3. Juli spielen die Gruppen HoBaR (10. Juli), Stufe 3 (24. Juli) und „Ceol Agus Craic (31. Juli). Beginn ist jeweils um 10.30 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle von Nordenham Marketing & Touristik am Marktplatz.

Viermal Live-Musik im Güterschuppen – darauf können sich die Besucher freuen. Ein Teil des Erlöses ist für das Mehrgenerationenhaus bestimmt. Im Eintrittspreis ist ein Teller Suppe enthalten. Es gibt Guinness vom Fass. Hinzu kommen Video-Einspielungen, in denen der Vorsitzende der Nordenhamer Goethe-Gesellschaft, Burkhard Leimbach, eine Laudatio auf Fatale hält und Interviews mit einigen Aktivposten des Vereins führt. Außerdem wollen die Fatalen jeweils in den Spielpausen der Bands ein kurzes Theaterstück aufführen. In „Höchststrafe Kurschatten“ sind Petra Meyer, Inge Hoppe und Reinhard Koopmann zu sehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reinhard Koopmann war es auch, der die Bands angeheuert hatte. Und genau wie der Vorsitzende Rolf Wilkens denkt er mit Wehmut an die musikalischen Frühschoppen zurück, die einst die Jahnhalle füllten. „Ganze Familien sind dorthin gekommen“, sagt der Fatale-Spielleiter. Schatzmeister Frank Repert hält den Zeitpunkt für eine Wiederbelebung dieser Tradition für ideal, „weil in den Sommerferien kulturell nicht viel los ist.“

Der Anstoß, den Sonntags-Frühschoppen wieder aufleben zu lassen, sei von Nordenhamer Musikern gekommen, sagt Reinhard Koopmann. Die Fatalen haben ihn gerne aufgenommen, weil sie großes Interesse haben, ihre Spielstätte auch außerhalb der Aufführungsstaffeln mit Leben zu füllen. Der Verein fühlt sich sogar verpflichtet dazu, weil die Stadt in diesem Jahr viel Geld in die Hand nimmt, um den Güterschuppen auf Vordermann zu bringen. Wie die NWZ  berichtete, wird unter anderem das Dach erneuert. Die Arbeiten, die mit 290 000 Euro aus dem City-Süd-Förderprogramm finanziert werden, sollen im September und Oktober stattfinden.

Die Frühschoppen-Serie, mit der die Fatalen nicht nur daheimgebliebene Nordenhamer, sondern ganz gezielt auch Butjadingen-Urlauber ansprechen wollen, ist nur ein Programmpunkt, um das Potenzial der schmucken Spielstätte auszuschöpfen. Die Kindertheatertage haben in diesem Jahr schon zum zweiten Mal stattgefunden. Hinzu kommt die Reihe „Fatalissimo“, die Theater und Musik miteinander verbindet. Und Reinhard Koopmann versichert: „Wir haben schon jetzt ganz viele Ideen für nächstes Jahr.“

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.