• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

St. Nicolai: In der Kirche richtig abtanzen

12.01.2017

Elsfleth Wann kann man in der Kirche schon mal so richtig abtanzen? Ganz klar, wenn der Bremerhavener Gospelchor Glad(e)makers ein Konzert gibt. Am Sonntag, 22. Januar, tritt der Chor, der auch eine Gruppe in Elsfleth hat, um 17 Uhr in der St.-Nicolai-Kirche in Elsfleth auf.

Und dass dabei wieder beste Stimmung herrschen wird, lässt schon das Motto „Gospel mal fetzig“ vermuten, unter das der Bremerhavener Chor sein Konzert gestellt hat.

2016 begeisterte der Chor mit seiner „Selfmade goes around Tour“ Konzertbesucher über die Region hinaus; unter anderem war der Chor in Magdeburg, Emden, Paderborn, Kassel und Braunschweig aufgetreten. 2017 starten die 28 Sängerinnen und Sänger ihre Tour in Elsfleth – und wollen hier noch eine Schippe drauf legen, heißt es in der Ankündigung.

Bunt gemischt wie das Repertoire sind auch die Mitglieder, die zwischen acht und 50 Jahre alt sind. Zum Programm gehören Stücke aus den Genres christlichern Soul, Rock und Funk. Aber der Chor verspricht noch manch kleine Überraschung.

Als besondere Highlights gelten zum Beispiel alte Kirchenlieder aus dem Gesangbuch, die von Chorleiterin Vivian Glade modern und fetzig umgestaltet wurden. Zuhörer können sich unter anderem auf „Wie soll ich dich empfangen“, Ich bin getauft auf deinen Namen“ und „Lobe den Herrn meine Seele“ freuen.

So will der in der Petruskirche Grünhöfe beheimatete Chor seinem Publikum zeigen, wie es wäre, wenn Kirchenmusik gewohnte Bahnen einmal verlässt. Leiterin Vivian Glade zeichnet auch für die Arrangements und Kompositionen verantwortlich. Deutschlandweit begeisterte das zweite Album des Chors, „Selfmade“, das Publikum.

Charmant und humorvoll moderiert der Chor in diesem Jahr unter dem Titel „Selfmade plus X“ sein Konzert.

Mit ihrem außergewöhnlichen Repertoire wollen und können sich die Sänger nicht in eine Schublade stecken lassen, sondern bedienen sich ganz unterschiedlicher Facetten: old school Gospel, Aktuelles aus den Billboard Gospelcharts, Popnummern sowie eigene Songs, die von Jazz und Funk inspiriert worden sind.

Eintrittskarten sind für acht Euro im Vorverkauf und an der Abendkasse für zehn Euro erhältlich.

Vorverkaufsstellen sind das Kirchenbüro der evangelischen Kirchengemeinde (Telefon 04404/2320), die evangelische Kita (04404/2348) sowie alle Nordwest-Ticket-Verkaufsstellen (per Telefon unter Telefon  0441/99887766 oder unter www.nordwest-ticket.de).

Merle Ullrich Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.