• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Schützenfest: In edler Kutsche durch Jaderberg

18.05.2015

Jaderberg Das Jaderberger Schützenfest wurde in diesem Jahr um eine Woche vorverlegt. Mit der Himmelfahrtsparty fand die Veranstaltung am Donnerstag ihren Auftakt (die NWZ  berichtete), und am Wochenende wurde offiziell das 104. Schützenfest gefeiert. Zu den Höhepunkten zählten am Sonnabend der Festumzug durch den geschmückten Ort und anschließend der Festball, wo dann nach der Begrüßung des Königshauses im Zelt bei flotter Musik zünftig bis spät in die Nacht hinein gefeiert wurde.

Während des Festumzuges am Sonnabend blieb der Regen zum Glück aus, so dass der tolle Höhepunkt des Festes ungestört über die Bühne gebracht werden konnte. Mit Blasmusik des Musikvereins Schweiburg wurde das Königspaar Andreas und Agnes Timann zum Antreten begleitet. Auf dem Parkplatz des Jaderparks waren die Schützenvereine Rönnelmoor, Ovelgönne, Moorriem, Jaderberg, Linswege-Petersfeld und der Verein Heimat- und Bilderarchiv Gemeinde Jade sowie Vertreter des Rates der Gemeinde Jade und des Kreis- und Oldenburger Schützenbundes, die Feuerwehr Jaderberg und ihre Cheerleader Blue Lights sowie der Jader Reitclub angetreten. Nach dem Abschreiten der Front setzte sich, mit der Blaskapelle des Musikvereins Schweiburg voran, der Festumzug in Richtung Schützenplatz in Bewegung. Das Königspaar, Andreas und Agnes Timann, wurde in einer von einem Normag-Oldtimer gezogenen Kutsche gefahren, die von Ulrich Scheuten und Heinz Ihmels für den Festzug zur Verfügung gestellt worden war.

Präsident Andreas Timann begrüßte im Festzelt die Vereine und Gäste, darunter Bürgermeister Henning Kaars, der Präsident des Oldenburger Schützenbundes, Peter Wiechmann, und der Präsident des Schützenkreises Varel, Hans Kater.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Vizepräsident Ralf Rütemann stellte das Königshaus mit dem Königspaar und ihren Adjutanten Olaf Müller und Andreas Lübke, den Hofdamen Katharina Solf und Ines Müller, den Schüler-Schützenkönig Jerome Koberski, Jugendschützenkönig Lukas Meyer mit Tobias Rütemann als 1. Ritter und Wiebke Rütemann als 2. Hofdame sowie den Bogenschützenkönig Mattes Wagner mit seinen Rittern Theis Martens und Paul Schumacher vor. Anschließend gratulierten die Feuerwehr und die Vereine dem Königshaus und überreichten Blumensträuße an die Schützenköniginnen. Bürgermeister Henning Kaars richtete in seinen Grußworten die Glückwünsche von Rat und Verwaltung an das Königshaus aus und würdigte besonders die gute Vereinsarbeit: „Das ist schon außergewöhnlich. Ich finde das ganz toll, was die Vereinsmitglieder hier in ihrer Freizeit investieren.“

Mit einem Frühschoppen wurde am Sonntag das Programm fortgesetzt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.