• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kunst: Rote Herzen steigen gen Himmel

12.06.2018

Jade Eine Ausstellungs-Eröffnung der besonderen Art hat es jetzt in der Galerie Schönhof an der Bundesstraße in Jade gegeben. Sieben überdimensionale Liebesbriefe liegen gebettet im Gras draußen auf dem Hof. Die Idee dazu entwickelte sich vor über einem Jahr bei den beiden in der Region bekannten Künstlerinnen Bärbel Deharde und Ute Extra und stieß auf das Interesses von Wibke Heumann, Galerie Schönhof. Von der Gemeinde Jade fand sie mit Bürgermeister Henning Kaars einen Befürworter.

Wibke Heumann hielt die Gäste willkommen. Die Eröffnung der Ausstellung „Seven up to heaven“ hielt der Kunstlehrer am Gymnasium Tossens, Jürgen Oltmanns. Er ging auf die überdimensioniert gestalteten Liebesbriefe auf metallenem Untergrund ein.

Jürgen Oltmanns wählte dazu humorvoll den Begriff „Auslegeware“ und stellte die Frage, ob sich Liebesbriefe und Öffentlichkeit überhaupt vertragen. wie verträgt sich das? Ist diese Verbindung überhaupt verträglich? Jürgen Oltmanns: „Haben wir doch auf der einen Seite eine private und sehr persönliche Botschaft, keinesfalls für die Öffentlichkeit gedacht und gerade im Vertrauen darauf geschrieben, dass nur der andere den Brief lesen wird.“ Mit spöttisch von Heinrich Heine 1823 geschriebenen Versen ging er auf dieses Thema ein. Es folgte ein Appell: „Schreiben sie Liebesbriefe auf Papier, animieren sie ihre Kinder oder Kindeskinder dazu.“ Im rasanten elektronischen Zeitalter sei das Verfassen eines Liebesbriefs etwas Besonderes. Zur Verwirklichung der Ausstellung durch die beiden Künstlerinnen gab es einen humorvollen Einwurf: „Hatten ihr Knechte dabei.“

Bürgermeister Henning Kaars ging auf die Kultur vor Ort ein, so auch auf die jüngst eröffnete neue Radtour „KulTour“. Zum Schönhof meinte er: „ Hier wurde etwas Einzigartiges geschaffen.“ Musikalisch wurde das Ganze umrahmt mit dem Gesang am Klavier von Gaby Menzel vom „Haus der Musik“ aus Schweiburg sowie von Moritz Hansen mit Gesang an der Gitarre. Der Bremer von der Band „The Tidal Rivers“ ist in der Region bestens bekannt.

Auf dem Hof an einem großen Liebesbrief und dem Briefkasten schnitt der Bürgermeister sieben Liebes-Luftballons ab, die in den Liebeshimmel stiegen. Sieben vom Winde verwehte Blätter liegen im Gras. Jeder Zettel, jedes Stück Papier eine Lebens- oder Alltagsgeschichte, ein kleines Relikt, das zu seinem ehemaligen Besitzer eine imaginäre Verbindung herstellt.

Der Briefkasten fungiert als Brücke zwischen LiebendenDurch Raum und Zeit wachsen Monologe zum Dialog, werden Kürzel zum Liebesbeweis.

Die Toncollagen in den Briefkästen beinhalten gesprochene Texte aus historischen Liebesbriefen von Sigmund Freud, Rosa Luxemburg, Paula Modersohn-Becker, Wolfgang Amadeus Mozart, Arthur Schnitzler und Adele Sandrock, einen ritterlichen Brief und eine Mail, die mit Musik zu spannenden Collagen verarbeitet sind. MP-3-Player zum Hören liegen im Schönhof bereit.

Die Öffnungszeiten der Galerie: Dienstag bis Freitag (15 Uhr bis 18 Uhr), Sonnabend/Sonntag und Feiertage (11 Uhr bis 18 Uhr). Die Skulpturen sollen anregen, selbst einen Liebesbrief zu schreiben und in einen der sieben Briefkästen zu stecken. Vielleicht entstehen daraus in ein paar Jahren neue Geschichten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.