• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Begegnungen an wundervollen Plätzen

08.09.2017

Jade /Varel An vier Mittwochabenden konnte man jetzt Kirche unter dem Motto „Kirche mittenmang“ ganz neu erleben – außerhalb von Kirchenräumen und mitten unter den Menschen. Bis zu 60 Teilnehmer konnten jedes Mal dafür begeistert werden Es waren vier tolle Begegnungen an markanten Plätzen.
Wasser, Segen und Gefahr: Im Baucontainer am Wapelersiel berichtete Fritz-Harald Strodthoff-Schneider, Vorsitzenden des Jader Entwässerungsverbandes, über die Baustelle am Jadebusen. Schweiburgs Pastor Bernd Eichert berücksichtigte Details zur Entwässerung gestern und heute in seiner Andacht.
Wasser des Lebens: Im Museum Kaskade des OOWV in Diekmannshausen konnte die Geschichte der Trinkwasserversorgung während des letzten Jahrhunderts bestaunt werden. Dabei weckte Edwin Witt Erinnerungen an den Umgang mit Trinkwasser zu seiner Kindheit – und zu Zeiten Jesu am Brunnen in Samaria. Der OOWV spendierte allen Gästen ein köstliches Buffet.
Leben am Deich mit Wasser und Brot: Im Tante-Emma-Laden Augusthausen bei Imke Trebert wurde eine Andacht mit den ungarischen Gästen aus der Partnergemeinde Bakonynana gefeiert. Annegret Martens, Gästeführerin, erzählte viel Wissenswertes zur Weihnachtsflut vor 300 Jahren, und Hildegard Hünnekens, Pastoralreferentin, sprach für die katholische Kirche über das Brot des Lebens in ihrer Andacht.
Kunst und Kirche: In der Atelier-Galerie Rimaschi bei Ulrike Schmitt an der Bundesstraße suchte sich Pastor Eichert ein Kunstwerk zu seinem Thema „die Schlange“, dem ersten Sündenfall und der Geschichte vom Paradies. Dabei erinnerte er an die vielen Werke, die Künstler für Kirchen geschaffen haben. Schmitt erklärte ihr Verständnis zu den wechselseitigen Beziehungen zwischen der Kirche und der Kunst.

Gaby Menzel und ihre Schülerinnen vom Haus der Musik in Schweiburg waren an allen vier Abenden ein wichtiger Bestandteil für die musikalische Begleitung.

200 € Euro wurden an Spenden gesammelt und dem Kinderhospiz in Wilhelmshaven übergeben. Die Kirche war vor Ort mitten in der Gemeinde.

„Diese Aktion soll weitergeführt werden. Kirche kann überall dort sein, wo wir uns treffen. Gut könnten wir uns vorstellen, im nächsten Jahr auch in Firmen und Schulen, Kindergärten, Praxen und Büros kleine Andachten zu feiern“, sagte Pastor Eichert gegenüber der NWZ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.