• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Jahrzehntelang die Polizei-Gewerkschaft unterstützt

14.03.2016

Rodenkirchen Einige Veränderungen im Vorstand der Kreisgruppe der Gewerkschaft der Polizei (GdP) hat es in der Jahreshauptversammlung gegeben.

Während der Vorsitzende Frank Schill, sein Stellvertreter Hendrik Beilken, der Seniorenvertreter Horst Mauritschat und der Pressewart Jürgen Zimmer am Donnerstagabend im Gasthaus Friesenheim wiedergewählt wurden, gab es mit dem Kassierer Marco Gäde ein neues Vorstandsmitglied. Vertreter Nico Schäfer wurde dagegen ebenfalls bestätigt.

Zum neuen Schriftführer wählten die 33 Stimmberechtigten Hannes Matzke, der den Posten von Katrin Kwiatkowski übernahm. Zum neuen Stellvertreter wurde Alexander Wijk gewählt. Martina Jantzen legte ihr Amt als Frauenbeauftragte nieder. Für sie wählten die Anwesenden Sandy Tschöpe.

Auch Ehrungen langjähriger Mitglieder standen auf der Tagesordnung. Vor 50 Jahren trat Hermann König in die GdP ein – damals war er 26 Jahre alt – und erhielt jetzt vom Vorsitzenden der Bezirksgruppe und stellvertretenden Landesvorsitzenden Jörg Mildah eine Urkunde, eine Ehrennadel und ein Präsent.

Seniorenvertreter Horst Mauritschat ist seit 40 Jahren Mitglied und engagierte sich während dieser Zeit intensiv in der Gewerkschaftsarbeit. Von 1993 bis 2006 war er Kreisgruppenvorsitzender, ist noch heute Mitglied des Landesseniorenverbandes und betreut dort 13 Seniorenkreisgruppen. „Wir können dich noch gut gebrauchen“, scherzte Jörg Mildah, Bezirksgruppenvorsitzender der GdP. Eine weitere Ehrung gab es für Knut Matthiesen, der vor 25 Jahren zur Gewerkschaft kam.

An der Versammlung nahmen auch der Leiter der Polizeiinspektion Delmenhorst, Jörn Stilke, der Vorsitzende des Bezirkspersonalrates, Falk Pokern, der Tarifvertreter des Bezirkspersonalrates, Andreas Kauss, und die Leiter der Polizeikommissariate Brake, Klaus Lücke, und Nordenham, Arne Schmidt, teil.

Die Gewerkschaft forderte unter anderem den Erhalt der Zahl der Polizeibeschäftigten in der Wesermarsch und die Qualifizierung der Mitarbeiter. Auch wurden die Mitglieder aufgefordert, sich an den Personalratswahlen zu beteiligen. Die Kreisgruppe vertritt die Interessen von 114 Polizeibediensteten in der Wesermarsch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.