• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Junge Retter feiern Geburtstag

19.09.2011

LEMWERDER Statt Löschfahrzeugen standen am Wochenende Tische und Bänke in der geschmückten Halle der Feuerwehr Lemwerder. 40 Jahre Jugendfeuerwehr galt es zu feiern. Den Auftakt machte Gemeindebrandmeister Hartwig Sondag mit einer Begrüßungsrede. Er selbst gehörte, genau wie sein Stellvertreter Uwe Drees, Ortsbrandmeister Dieter Schnittjer, Hauptfeuerwehrmann Herbert Großmann und Folkert Oppermann von der Feuerwehr Altenesch mit zu den Gründungsmitgliedern 1971.

Bürgermeister und Schirmherr Joachim Beckmann dankte ihnen mit Nadel, Urkunde und Blumen. Die Reden wurden zwischendurch von Lena und Torben Sondag sowie Martin Ohlenbusch mit kurzen Sketchen zur Gründungsphase aufgelockert.

Zu den Gästen zählten  auch Vertreter der evangelischen Pfarrgemeinde, des Fördervereins, Feuerwehren aus dem Umland, Ratsmitglieder und Stefan Sander als Vertreter der Volksbank Bookholzberg/Lemwerder, die jeweils Umschläge und Schecks für die Arbeit der Jugendfeuerwehr als Gastgeschenke mitbrachten. Ehrenkreisbrandmeister Werner Zirk überraschte die Zuhörer mit einer zehnminütigen Rede.

„75 Prozent der aktiven Feuerwehrleute kommen aus der Jugendgruppe“, betonte Dieter Schnittjer. Neben sportlichen Wettkämpfen lag der Schwerpunkt der Jugendarbeit vor 40 Jahren im musikalischen Bereich und hat sich seitdem mehrfach gewandelt.

Walther Weihmann war der erste Jugendwart und frühere Rektor der Eschhofschule, Wolfgang Masch übernahm die musikalische Leitung des neu gegründeten Spielmannszugs. In seinen Erfolgszeiten hatte der Musikzug bis zu 50 Auftritte im Jahr. Bevor sich der musische Zweig rund ein Vierteljahrhundert wieder auflöste, konnte 1994 der technische Zweig der Jugendfeuerwehrabteilung erfolgreich weiterentwickelt werden. Wolfgang Masch hatte der Jugendfeuerwehr zu ihrem Ehrentag ein ganz besonderes Geschenk mitgebracht: In seinem Keller entdeckte er die erste, silberne Fanfare des damaligen Musikzugs wieder, die nun einen Ehrenplatz bekommen soll.

Ab 21 Uhr sorgten „Jesters Mind“ und DJ Daniel auf der Bühne für Stimmung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.