• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Soziales: Kampf gegen Kinderlähmung geht weiter

07.08.2015

Nordenham Der Kampf gegen die Kinderlähmung ist eine der wichtigsten Aufgaben von Rotary International. Ihrem Ziel, die gefährliche Krankheit weltweit auszurotten, kommen die Rotarier immer näher. Aber noch treten Polio-Fälle in Nigeria, Pakistan und Afghanistan auf. Der Nordenhamer Service-Club will mit einer neuen Aktion dazu beitragen, dass möglichst viel Geld zusammenkommt, mit dem Impfungen finanziert werden können. „500 Deckel für ein Leben ohne Kinderlähmung“ lautet das Motto.

Auftakt nach den Ferien

Der frisch gekürte Club-Präsident Alfons Kordecki hofft, dass die Deckel-Aktion in Nordenham und Umgebung auf eine große Resonanz stößt. Die Rotarier wollen nach den Sommerferien in Schulen, Kindergärten, Kantinen und anderen Einrichtungen die bunten Plastikverschlüsse sammeln, die sich auf Flaschen und Tetraverpackungen befinden.

Die aus Polyethylen hergestellten Deckel sind ein hochwertiges Recyclingmaterial. Der Rotary-Club verkauft die gesammelten Kunststoffverschlüsse an Unternehmen, die sie für die Wiederverwertung aufarbeiten. Die Einnahmen aus der Veräußerung von etwa 500 Deckeln genügen, um eine Polio-Schutzimpfung bezahlen zu können. Entstanden ist die Idee bei der Rotary-Convention 2013 in Lissabon. „Das ist eine tolle Sache, die wir gerne unterstützen“, sagt Alfons Kordecki.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der emeritierte Pfarrer hat als Nachfolger von Dr. Werner Wodrich die Präsidentschaft im Rotary Club Nordenham übernommen. Die Amtsübergabe erfolgte bei einer Charterfeier, zu der die Club-Mitglieder in Wilhelmshaven zusammenkamen. Da Alfons Kordecki als ehemaliger Militärseelsorger eine enge Verbindung zur Bundeswehr und zum Marinestützpunkt Wilhelmshaven hat, fand die Feier dort in der Unteroffiziersmesse statt.

Als Gäste nahmen Vertreter des niederländischen Partnerclubs Appingedam an der Veranstaltung teil. Zum Programm gehörte eine Besichtigung der Fregatten „Sachsen“ und „Hamburg“.

Von Werner Wodrich bekam Alfons Kordecki die gerahmte Club-Gründungsurkunde aus dem Jahr 1961 überreicht. Auch die Schlüssel für den Clubschrank und einen Hammer, mit dem die Treffen eröffnet werden, gab der scheidende Präsident an seinen Nachfolger weiter.

„Freundschaft, Information, Helfen“ ist das Leitthema, das Alfons Kordecki für sein Amtsjahr gewählt hat. „Das soziale Engagement ist unser Hauptanliegen“, betont er. Der 75-Jährige stammt aus Grüna bei Chemnitz. 1985 übernahm der katholische Geistliche die Herz-Jesu-Gemeinde in Nordenham und Butjadingen. Bis zum März vergangenen Jahres war er als Pfarrer in der nördlichen Wesermarsch tätig. Nach seiner Emeritierung zog Alfons Kordecki nach Wilhelmshaven in sein Elternhaus.

Neuer Vorstand

Neben Alfons Kordecki als Präsident gehören Dr. Christoph Reiche (Präsident elect), Hartwig Timm (1. Sekretär), Gerd Reinstrom (2. Sekretär) Dirk Baars (Schatzmeister), Holger Wührmann (Clubmeister), Günther Schöffner (Clubdienst), Dr. Rainer Menge (Berufsdienst), Hans-Joachim Renno (Gemeindienst), Juan Jorge von Lücken (Internationaler Dienst), Joachim Tönjes (Internetbeauftragter), Robert Folgmann (Vortragswart), Norbert Hartfil (Öffentlichkeitsarbeit) und Dr. Werner Wodrich (Past-Präsident) dem neuen Vorstand an. Der Rotary Club Nordenham hat zurzeit 42 Mitglieder.


     www.rotary.de 
Norbert Hartfil Redaktionsleitung Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2201
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.