• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

ST: Kirchenbücherei ist für alle Leser da

28.01.2010

BRAKE Monika Weyers zieht Bilanz. Als Leiterin der Katholischen öffentlichen Bücherei kann sie auf ein erfolgreiches Jahr 2009 zurückblicken. In 500 Öffnungsstunden konnten rund 25 000 Entleihungen von insgesamt 442 Lesern verbucht werden.

Alle elf Mitarbeiter der Bücherei sind ehrenamtlich tätig – so auch Weyers. Über den ständigen Zuwachs an Büchern, CDs und Spielen freut sie sich besonders: „1994 sind wir umgezogen in das neue Pfarrheim, seitdem ist unser Kontingent so sehr gewachsen, dass wir 2008 zusätzlich einen 20-Quadratmeter-Raum ausgebaut haben “, berichtet sie. Durchschnittlich sei jedes Medium drei Mal ausgeliehen worden.

Das noch junge Terrain im ersten Stock ist Kindern ab der dritten Klasse vorbehalten. Erwachsene und Kleinkinder kommen im Erdgeschoss auf ihre Kosten. „Besonders beliebt ist zurzeit ,Das magische Baumhaus‘. Darin werden die Helden in andere Länder und Zeiten versetzt, das finden sogar die sonst eher lesefaulen Jungs spannend“, sagt Weyers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Treue Besucher sind vor allem Kindergartengruppen und Schulklassen aus Brake, Elsfleth und den Gemeinden Ovelgönne und Jade. Mit Aktionen wie dem „Büchereiführerschein“ werden schon die Kleinsten fürs Lesen begeistert. „Vorschulkindern werden in der Bibliothek kleine Aufgaben gestellt, die sie lösen müssen. Am Ende bekommen sie eine kleine Urkunde und einen Bücherrucksack, daran haben sie immer viel Freude“, so Weyers.

Auch wenn die Bücherei von der katholischen Kirche organisiert wird, seien die Besucher konfessionell durchmischt, so Weyers: „Wären wir ausschließlich auf die Katholiken angewiesen, könnten wir dicht machen“, sagt sie lachend, und weiter: „Ich bin froh, dass sich endlich rumgesprochen hat, dass wir eine öffentliche Bücherei sind“.

Buchpreise

Die Gewinner der „Dezembergeschichten“ in der Katholischen öffentlichen Bücherei wurden ermittelt. Aus der GS Harrien haben Cäcilie Müller (3a), Ronja Ramke (3b), Christina Ritter (4a) und Elias Holthausen (4b) gewonnen, aus der GS Großenmeer Mara Becke-meyer (3) und Sönke Duvenhorst (4), aus der Grundschule Mentzhausen Lea Nuske (2). Die Klasse 2a der GS Harrien erhält ein Buch für die Klassenbücherei.

In die Schule geliefert werden die Preise in Großenmeer und Mentzhausen, die Braker können sich ihre Buchpreise bis 29. Januar in der Bücherei abholen: Mo, Mi und Fr von 15 bis 17 Uhr, Fr und Sa von 10 bis 12 Uhr und So von 10 bis 11 Uhr. Die Bücherei und der Eine-Welt-Laden St. Marien bleiben während der Zeugnisferien vom 30. Januar bis 2. Februar geschlossen.

NWZ-Spezial: Informationen & Videos zu Autoren & Büchern aus Oldenburg, dem Oldenburger Land und der ganzen Welt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.