• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Weihnachtsfeier: Kleine Darsteller agieren mit großer Spielfreude

14.12.2015

Waddens Drei Vereine – der TV Waddens, der Klootschießer- und Boßelverein und der TTC Waddens – hatten am Sonnabend zur gemeinsame Weihnachtsfeier in den Saal der Gaststätte „De Butjenter“ eingeladen. Entsprechend gut besucht war die Veranstaltung, die von Judith Hinloopen moderiert wurde. Rund 60 Erwachsene und 40 Kinder verbrachten einige gesellige Stunden miteinander und stimmten sich auf das anstehende Weihnachtsfest ein.

Auch der Vorsitzende des TV Waddens, Gerold Ifsen, freute sich über die große Zahl der Teilnehmer, die bei Kaffee und Kuchen klönten und das kleine Programm genossen, das die Kinder und ihre Betreuer vorbereitet hatten.

Zehn Kinder im Alter von acht bis 12 Jahren führten zunächst das Theaterstück „Ein Stiefel kommt selten alleine“ auf. Beeindruckend waren die Souveränität und Entspanntheit, mit der die kleinen Darsteller auf der Bühne agierten. Die Kinder waren mit so viel Spielfreude bei der Sache, dass kein Text wie abgelesen oder aufgesagt wirkte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Doreen Meinkohn und Rita Sandkuhl hatten in den Wochen seit den Herbstferien die Kinder bestens auf ihre Rollen vorbereitet. Zwei Mal pro Woche wurde geprobt, und das kam den Akteuren jetzt bei der Aufführung zugute. Für ihre Vorführung erhielten die Kinder stürmischen Applaus vom Publikum. Zuständig für das Licht und die Bühne war Hans-Georg Schröder.

Nach dem Stück wurde noch Musik geboten. Rita Henkenjohann hatte mit einigen Kindern typische Weihnachtslieder einstudiert, die sie an der Flöte oder auf dem Keyboard spielten. Als dann der Weihnachtsmann auftrat, war die Freunde groß, denn er verteilte nicht einfach nur süße Tüten an die Kinder. Er wusste auch zu jedem Kind und über die Gruppen in den Vereinen etwas zu erzählen. Einige Kinder revanchierten sich mit einem Gedicht – was wiederum den Weichnachtsmann sichtlich erfreute.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.