• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kompletter Wechsel der Führungsriege

23.02.2015

Seefeld Vor 15 Jahren wurde Reinhard Krause in Seefeld zum Präsidenten des Kreisschützenbundes Wesermarsch gewählt. Am Sonnabend wurde er im Dorfgemeinschaftshaus Seefeld offiziell verabschiedet. Er erhielt eine Urkunde aus Holz und Metall sowie einen großen Präsentkorb. „Es war immer toll mit euch“, lautete sein zufriedenes Fazit und er fügte hinzu: „Ich gehe von der Bühne, aber ich denke an euch“.

Während der Versammlung der Kreisschützen wurde Reinhard Krause als Dank und Anerkennung von dem neuen Präsidium zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Zu seinen Ehren erhoben sich die rund 100 anwesenden Schützen und applaudierten dem langjährigen engagierten Vorstandsmitglied. Er habe viele Vereinsjubiläen begleiten dürfen in seiner Amtszeit, erinnerte sich Krause gerne zurück. Der Höhepunkt war aber das 50-jährige Bestehen des Kreisschützenbundes Wesermarsch, welches im Jahre 2003 gefeiert werden konnte.

Die Präsidiumswahlen leitete Peter Wiechmann vom Oldenburger Schützenbund, der die gesamte dreistündige Versammlung verfolgte. Es gab zahlreiche Veränderungen und damit einen kompletten Wechsel in der Führungsriege.

Als Nachfolger für Reinhard Krause wurde Henning Belitz vom Schützenverein Seefeld vorgeschlagen. Er war bereits 17 Jahre Kreisjugendleiter. Bei fünf Gegenstimmen und einer Enthaltung wählte die überwiegende Mehrheit ihn zum neuen Präsidenten. „Ich wünsche dir eine gute Hand, Glück und Geschick“, gratulierte Reinhard Krause seinem Nachfolger.

Auch Schatzmeister Helmut Frerichs legte sein Amt nieder. Für ihn wählte die Versammlung Insa Helms vom Schützenverein Reitland. Zum neuen Jugendsportleiter wurde Hartmut Hansen vom Schützenverein Ovelgönne gewählt. Barbara Kerstein vom Schützenverein Reitland wurde Nachfolgerin von Hanna Büsing, die ihr Amt als Schriftführerin niedergelegt hatte. Vizepräsident Eckhard Freels legte vorzeitig sein Amt nieder. Für ihn wurde Kurt Stührmann von den Sportfreunden Weserdeich gewählt.

Eine Nachwahl gab es auch bei der Bogensportleitung. Hier wurde die zuvor kommissarisch tätige Melanie Kieselhorst vom Schützenverein Brake als Bogensportleiterin bestätigt. Zu ihrer Stellvertreterin wurde Michaela Holtmann vom selben Verein bestimmt. Weiterhin Sportleiter ist Volker Kächele vom Schützenverein Reitland.

Einen Bericht über die Kreismeisterschaften und weitere sportliche Wettbewerbe gab Sportleiter Volker Kächele ab. 518 Starter meldeten sich für die Kreismeisterschaften an und hatten 21 Disziplinen zur Auswahl. Jedoch erschienen nur 439 Schützen. Das sei sehr bedauerlich, weil es sich um personalintensive Veranstaltungen handele.

Volker Kächele wies auf das neue Programm für körperbehinderte Schützen hin, welches 2015 eingeführt wird. Die Wettbewerbe des Deutschen Behindertensportverbandes sind im Deutschen Schützenbund und seinen Untergliedrungen integriert worden. Statt bislang drei, gebe es jetzt zwölf verschiedene Disziplinen für Gewehr- und Pistolenschützen. Volker Kächele motivierte die Sportleiter der Kreisvereine, körperbehinderte Schützen anzusprechen und sie für die Meisterschaften zu motivieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.