• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Goosmart: Historischer Lanz tuckert an der Spitze

27.08.2018

Langwarden Alle Jahre wieder wird das bunte Vergnügen beim Langwarder Goosmart bestimmt von den Wettkämpfen auf der hölzernen Kegelbahn. Die Sieger haben am Wochenende im Festzelt ihre Pokale in Empfang genommen. Das Traditionsfest ist erneut ein Programmpunkt der Kunst- und Kulturwochen Gezeiten.

Los ging‘s am Sonnabend mit einem geselligen Abend im Festzelt am Friesenkirchhof. Eine Tombola und die Siegerehrung der Erwachsenen und der Mannschaften standen im Mittelpunkt der gemütlichen Feier. „Wir sind zufrieden mit der Beteiligung“, freute sich die Bürgervereinsvorsitzende Karin Behrens. Der Sonntag wurde mit einem Flohmarkt eingeläutet. Wegen des wechselhaften Wetters waren aber nur drei Stände aufgebaut worden.

Der Bürgerverein Langwarden feiert stets im August seinen Goosmart, und das schon seit vielen Jahrzehnten. Früher wurden zum Umzug durch das Dorf noch lebendige Gänse mitgeführt, als Erinnerung an den historischen Marktflecken in Langwarden. Das ist heute aus tierschutzrechtlichen Gründen nicht mehr möglich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fester Bestandteil des Goosmarts ist auch ein plattdeutscher Gottesdienst. Zur großen Freude der Besucher war Hartmut Blankemeyer gekommen – aber nur als Besucher. „Die Langwarder haben sich sehr gefreut, ihren ehemaligen Pastor wiederzusehen“, berichtete Jan-Wilhelm Hessenius, der als Lektor die Predigt hielt. Unterstützt wurde er beim plattdeutschen Gottesdienst im Festzelt von Hans-Jürgen Nemeyer.

Der Umzug durch die Straßen von Langwarden setzte sich pünktlich in Bewegung. Mit dabei die Gänseliesel Fiona Bielefeld. Das Gespann bildeten der Kutscher Noah Nickel und das Pferdchen Shanice Bausch, der Schildträger war Finn Schröder. Zum ersten Mal beteiligten sich Oldtimer-Traktoren; an der Spitze fuhr der Ehrenvorsitzende Bernhard Hansing auf einem Lanz Bulldog. auch einige Mitglieder des Bürgervereins Eckwarden marschierten mit. Sie machten auf einem Anhänger Stimmung und warben für ihren bayrischen Abend am 29. September. Auch eine Abordnung des Bürgervereins Augustgroden zeigte Flagge.

Im Festzelt klang der Goosmart am Sonntag mit einer Kaffeetafel gesellig aus. Dazu sang der Shantychor Butjenter Blinkfüer. Karin Behrens belohnte die Kinder, die sich erfolgreich an den Kegelwochen beteiligt hatten, mit Präsenten. Die Erwachsen bekamen Geldpreise und Pokale.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.