• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kulturhaus: Zum Goosmart diesmal auch ein Gaußmarkt

17.08.2017

Langwarden Am Goosmarkt-Sonntag, 27. August, findet auch im Kulturhaus am Wattenmeer in Langwarden eine Veranstaltung statt. Der Gaußmarkt soll dem Goosmart keine Konkurrenz machen, sondern diesen sinnvoll ergänzen, betont Kulturhaus-Betreiber Michael Remmers.

Von 11 bis 18 Uhr findet im und vor dem Kulturhaus ein Floh- und Kreativmarkt statt, diesmal in Verbindung mit einem Kunstmarkt. Ausgestellt und zum Kauf angeboten werden Bilder von Horst Janssen, Otto Oldenburg, Willy Hinck und Jan Oeltjen sowie auch von Verena Rhyn Bolte. Die Werke dieser Künstlerin aus Butjadingen sind aktuell bis Anfang Oktober im Kulturhaus zu sehen.

Für den Flohmarkt hat das Kulturhaus noch Standplätze zu vergeben. Wer etwas verkaufen möchte, kann sich unter Telefon   04733/9175555 anmelden. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre fallen keine Standgebühren an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An dem Sonntag, an dem das Café des Kulturhauses ab 11 Uhr geöffnet ist, sollen auch die ersten Kunst- und Themenpfähle im Ort stehen, die dann beim Goosmarkt-Umzug jeder bestaunen kann. Jeder Bewohner kann einen Pfahl schmücken oder bemalen, um auf seine Familie, seine Hobbys oder auf die Geschichte des Ortes aufmerksam zu machen. Unterstützung, einen Pfahl, Farbe und viele Anregungen gibt es an diesem Samstag, 19. August, zwischen 14 und 16 Uhr im Kulturhaus gegen eine Kostenpauschale von 10 Euro. Auf Wunsch kann an dem Nachmittag zusätzlich auch ein Namensschild erstellt werden.

Laut Michael Remmers gibt es viele Verbindungen zwischen dem Langwarder Goosmarkt und dem Kulturhaus. In letzterem dreht sich vieles um den Mathematiker Carl Friedrich Gauß. Dessen Name sei nachweislich von dem Wort Goos, Gans also, abgeleitet. Zudem habe der Markt früher traditionell rund um die Gaststätte, die heute das Kulturhaus beheimatet, stattgefunden. Auf dem Grundstück links vom jetzigen Café stand früher das Kettenkarussell.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.