• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Langwarder Orgelsommer: Der Zauber eines besonderen Instruments

08.08.2019

Langwarden Der gebürtige Nordenhamer Sebastian Bethge, der heute als Kantor in Bad Hersfeld tätig ist, eröffnet an diesem Freitag, 9. August, den Langwarder Orgelsommer. Auch in diesem Jahr werden wieder vier Organisten bei ihren Konzerten die historisch bedeutsame, aus der Barockzeit stammende Orgel der St. Laurentius-Kirche mit ihrem besonderen Klang vorführen.

Auf dem Programm des Eröffnungskonzerts, das um 20 Uhr beginnt, steht als Kontrast zur Musik des norddeutschen Orgelbarocks Musik des französischen Barockkomponisten Nicolas de Grigny. Sie zeichnet sich bei aller Pracht durch einen sehr tänzerischen Charakter und große Kantabilität aus. Eröffnet wird das Programm mit dem leicht skurrilen Präludium, der Fuge und dem Postludium von Georg Böhm, der eine Brücke zwischen Norddeutschland und Frankreich schlägt. Zudem erklingt Musik von Hyronimus Praetorius aus der Bauzeit der Orgel vor gut 350 Jahren. Als Finale des Programms wird in St. Laurentius das virtuose Präludium in C BuxWV 137 von Dietrich Buxtehude zu hören sein, das in einen bewegten Tanz mündet.

Sebastian Bethge studierte Kirchenmusik und Orgel in Lübeck, Lyon und Stuttgart und besuchte zahlreiche Meisterkurse. Nach dem Studium absolvierte er ein Assistentenjahr unter anderem an der Stiftskirche in Stuttgart. Er spielt Solokonzerte im In- und Ausland mit breitem Repertoire und widmet sich verstärkt der Kammermusik mit Orgel und eigenen Transkriptionen. Ein besonderes Anliegen als Organist und Dirigent ist ihm die Musik der Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts. Er ist der künstlerische Leiter des Langwarder Orgelsommers.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die weiteren Konzerte finden an den drei folgenden Freitagen statt. Die weiteste Anreise hat der Solist der kasachischen Nationalphilharmonie, Gabit Nesipbaev aus Almaty, der am 16. August zu hören ist. Eine Woche später, am 23. August, hat Christian Zierenberg, Bezirkskantor aus Rotenburg an der Fulda, seinen Auftritt in Butjadingen. Den Schlusspunkt setzt am 30. August Olga Persits aus Hamburg. Neben ihrer kirchenmusikalischen Arbeit tourt sie als Organistin, Cembalistin und Pianistin durch Europa und Russland.

Der Eintritt zu den um 20 Uhr beginnenden Konzerten ist frei, es wird aber um eine Spende zur Finanzierung des Orgelsommers gebeten.

Detlef Glückselig Butjadingen / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2204
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.