• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Bunter Himmel über der Weser

28.05.2018

Lemwerder Der Frühling kommt, die Temperaturen steigen – und das Organisationsteam der Begu-Lemwerder steckt schon jetzt mitten in der heißen Planungsphase für die 27. Ausgabe von „Drachen über Lemwerder“.

Vom 19. bis 21. August kommen auf dem Festivalgelände auf dem Ritzenbütteler Sand wieder mehr als 300 Drachenbauer- und -lenker zusammen, um ihre fantasievollen Flugobjekte am Himmel tanzen zu lassen. Das Familienfest hält auch in diesem Jahr das bewährte, aber wie immer spektakuläre Flug- und Bodenprogramm sowie ein paar Neuheiten und Überraschungen bereit.

Von mitreißenden Live-Konzerten und spannenden Workshops über atemberaubende Artistik, unterhaltsamen Zirkusshows und Comedy vom Feinsten bis hin zu zahlreichen tollen Mitmach-Aktionen für Kinder ist alles dabei, was das beliebte Drachenfest-Programm ausmacht. Auf dem gesamten Festivalgelände sowie in zwei Zirkuszelten können große und kleine Zuschauer das ganze Wochenende über ein abwechslungsreiches Programm genießen.

Das Festival ist ein gesetzter Termin in der Drachenflug-Szene: In diesem Jahr haben sich bereits mehr als 300 Drachenpiloten aus ganz Europa angekündigt, die ihre fantasievollsten Kreationen und die waghalsigsten Flugmanöver in Lemwerder präsentieren möchten – und die ausgiebige Fachsimpelei unter Gleichgesinnten über die besten Drachenstoffe, -schnüre oder -gestänge bei einem der größten und ältesten Drachenfeste Deutschlands zu schätzen wissen.

Es werden einige spektakuläre Neuheiten erwartet, so zum Beispiel der „Nachwuchs“ der imposanten Fischgräte, die schon im letzten Jahr Aufsehen erregt hat oder auch die berühmten, in verschiedenen Größen genähten Ampelmännchen.

Erstmals mit von der Partie ist auch das Berliner Lenkdrachen-Team „Team4line“, aus dem zwei Revolutionsflieger zeigen, was mit einem Vier-Leiner-Lenkdrachen alles möglich ist.

Zu den festen Programmpunkten gehört darüber hinaus die Lenkdrachenschulung von HQ: Hier können Drachen ausgeliehen werden und man bekommt direkt vor Ort eine Einweisung in den Drachensport.

Und jetzt heißt es: Daumen drücken für die perfekte Windstärke 2 bis 3 – und „Drachen über Lemwerder“ im August schon einmal ganz dick in den Familienkalender eintragen.

Das Drachenfest in Zahlen

Öffnungszeiten: Freitag von 17 bis 22 Uhr, Samstag von 12 bis 23.30 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Eintritt: Freitag ist freier Eintritt für alle. Kinder bis 12 Jahre zahlen auch an den übrigen Tagen nichts. Für Besucher ab 13 Jahren kostet das Wochenendticket 8 Euro und das Tagesticket 5 Euro.

Ehrenamtliche Helfer: Auch dieses Jahr tragen wieder rund 180 ehrenamtliche Helfer zum Gelingen der Veranstaltung bei, darunter die Freiwillige Feuerwehr Lemwerder, das Deutsches Rotes Kreuz, das Begu-Team und der Stedinger Shanty-Chor.

Drachenteams: Für dieses Jahr haben sich wieder mehr als 70 Drachenteams aus der Bundesrepublik und Europa angemeldet. Jeder Drachenlenker hat im Schnitt zehn verschiedene Drachen im Gepäck. Allerdings fliegen nicht alle gleichzeitig – bei guten Windverhältnissen sind etwa 250 Drachen am Himmel zu sehen.

   

Kulturangebote: Mit rund 60 Künstlern sowie zahlreichen künstlerischen Mitarbeitern können sich die Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Viele Mitmachstationen und ein Bühnenprogramm aus Artistik und Musik in zwei großen Zirkuszelten runden das Programm ab.

Größe des Geländes: Das Drachenflugfeld am Ritzenbütteler Sand umfasst sechs Hektar. Das gesamte Gelände erstreckt sich über 16 Hektar und liegt direkt an der Weser.

Mehr Infos unter

   www.kultur-nord.de

Mehr Infos unterwww.drachen-ueber-lemwerder.de

Weitere Nachrichten:

Drachenfest | Drachen über Lemwerder

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.