• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 38 Minuten.

Gläubiger Beraten über Gorch-Fock-Debakel
Übernimmt die Bredo-Weft die Elsflether Werft?

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Glockengeläut als Mahnung für Frieden

18.09.2018

Lemwerder Die Glocken der St.-Gallus-Kirche Altenesch, der Heilig-Kreuz-Kirche Bardewisch und der Kapelle am Deich in Lemwerder werden an diesem Freitag, 21. September, von 18 bis 18.15 Uhr läuten – zusammen mit Glocken von Kirchen in ganz Europa.

Anlass ist der internationale Friedenstag im Kulturerbejahr 2018. Der Beauftragte für Weltanschauungsfragen des Oberkirchenrats in Oldenburg, Pastor Olaf Grobleben, schreibt dazu in einem Rundbrief: „Das Jahr 2018 ist wie das vorhergehende Jahr 2017 durch Krisen und eskalierende Konflikte geprägt.“ Er erinnert an die aktuellen Kriege in Syrien, Jemen, Mali und Afghanistan und die angespannte sicherheitspolitische Lage in Europa.

Die europäische Friedensordnung befinde sich in einer Sackgasse. Ebenso fordert er zum Gedenken an das Ende des Ersten Weltkrieges sowie Beginn und Ende des Dreißigjährigen Krieges auf. Aus diesem Grund sind europaweit Kirchen und private Glockeneigentümer eingeladen, am internationalen Friedenstag ihre Glocken zu läuten. Dies soll Ausdruck des Gedenkens und der Mahnung angesichts der vergangenen und derzeitigen Kriege sein, aber auch der Vergewisserung des Friedens dienen, so Pastor Grobleben.

Neben der oldenburgischen beteiligen sich mehrere Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an dieser Aktion. Die evangelischen Kirchengemeinden Altenesch und Bardewisch werden ebenfalls in ihren Gotteshäusern die Glocken läuten und so auf den internationalen Friedenstag aufmerksam machen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.