• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Liebe und Betrug auf der Paradies-Insel

17.06.2015

Nordenham Hannah und Dorothy haben vieles gemeinsam. Sie schreiben. Und sie haben die gleiche Sehnsucht. Immer wieder zieht es sie nach Guernsey. Die Insel im Ärmelkanal ist für sie eine Art Paradies. Hier haben sie eine wunderschöne Zeit erlebt. Hannah ist die Hauptfigur im ersten Roman von Dorothy Gerlach, die im wahren Leben Doris mit Vornamen heißt und am Nordenhamer Gymnasium Englisch unterricht. Weil der Name Doris für das englischsprachige Publikum, das sie mit ihrem Buch erreichen möchte, aber nicht griffig genug klingt, nennt sie sich halt Dorothy.

„A Guernsey Promise“ – ein Guernsey-Versprechen – das ist der Titel des Romans, an dem Doris Gerlach drei Jahre lange geschrieben hat. Die 44-Jährige, die im Nebenberuf als Heilpraktikerin für Psychotherapie arbeitet, hat schon drei Bücher veröffentlicht:  zwei Kinderbücher und eine Geschichte über Parkinson. Der Roman ist ihr bisher größtes Projekt als Autorin. Auf über 400 Seiten schildert sie in englischer Sprache die Erlebnisse einer Frau, die dorthin zurückkehrt, wo sie vor zehn Jahren ihre Hochzeitsreise verbracht hatte. „Hannah schaut in den Spiegel und erkennt immer weniger von sich selbst“, erzählt Doris Gerlach über ihre Hauptfigur. „Sie entschließt sich, ins Paradies zu fahren.“

Vom Loslassen

Es geht um Liebe und Betrug in dem Roman. Hannah verliebt sich in einen Mann, den sie zehn Jahre zuvor bei ihrer Hochzeitsreise gesehen hatte. Es handelt sich um einen Araber, der in ärmlichen Verhältnissen lebt und hart kämpfen muss, um sich und seine Familie zu ernähren. Und dann ist da noch ein Einheimischer, der sich in Hannah verliebt. Ein Philosoph, Schriftsteller und Fotograf. Hannah fühlt sich einsam in ihrer eigenen Beziehung. Die Geschichte handelt vom Loslassen. „Im Loslassen besteht die Freiheit“, sagt Doris Gerlach.

Dass die Geschichte auf Guernsey spielt, ist kein Zufall. Doris Gerlach ist leidenschaftlicher Fan der Insel. Sie reist fast jedes Jahr dorthin. Sie liebt den Kontrast zwischen dem satten Grün und dem blauen Meer. „Guernsey ist eine exotische Insel mitten in Europa“, sagt die 44-Jährige. „An der Küste gibt es einen Tidenhub von zwölf Metern. Außerdem ist die Insel voller Geistergeschichten. Es gibt eine Art schwarzer Magie und einen tief verwurzelten Aberglauben. Auch das hat mich extrem fasziniert.“

Große Leidenschaft

Allein das Schreiben war für die Nordenhamerin schon eine Art Reise. Schreiben ist ihre große Leidenschaft. „Beim Schreiben geht man Risiken ein, die man im normalen Leben nicht eingehen würde“, sagt sie. „Und wenn ich an dem Roman geschrieben habe, dann war ich im Prinzip auf Guernsey.“

Ihre nächste Reise auf die Insel hat sie schon gebucht. Diesmal ist es eine Lesereise. Im Oktober will sie in den Hotels aus ihrem Roman vorlesen, die auch in der Geschichte vorkommen. Ihre erste Lesung findet aber in Nordenham statt: am Dienstag, 23. Juni, ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei. Die Passagen, die sie aus ihrem Buch liest, wird sie auf Deutsch erläutern. „Man muss also nicht unbedingt Englisch können“, sagt die 44-Jährige. Sie wird auch Bilder von der Insel Guernsey zeigen.

„A Guernsey Promise“ ist im Verlag Books on Demand erschienen. Auch als E-Book ist es erhältlich.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.