• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Musik: Madheads wollen durchstarten

07.11.2012

Nordenham Den Traum von einer eigenen Band träumten der Schlagzeuger Rico Wilhelms und der Gitarrist Steffen Flüchter schon in der siebten Klasse. Inzwischen haben sie sich diesen Traum erfüllt. Gemeinsam mit Lisa Schlesies-Janssen (Gesang), Dennis Strelkov (Bass) und Fabian Becker (Gitarre) bilden sie die Madheads. Dabei sind sie – anders als der Name vermuten lässt – alles andere als verrückt. Ihren ersten öffentlichen Auftritt haben sie beim Nordenhamer Ochsenmarkt mit Bravour gemeistert. Und der zweite steht unmittelbar bevor. Am Freitag, 16. November, wollen die Madheads gemeinsam mit The Mental Blank, einer weiteren Nachwuchsband der Nordenhamer Musikszene, die Jahnhalle rocken. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Die Mitglieder der Band – alle sind zwischen 19 und 20 Jahre alt – kennen sich schon aus Schulzeiten. Sie haben die Realschule I an der Pestalozzistraße besucht. Mit Ausnahme von Fabian, der erst später dazukam, spielte die aktuelle Formation bereits damals zusammen. Hin und wieder bekamen sie die Erlaubnis, in der Aula der Realschule zu üben. So richtig Schwung bekam das Bandprojekt aber erst, als sie von Lehrern angesprochen wurden, beim Abschlussgottesdienst und beim Abschlussball der Realschule zu spielen. „Wir hatten ein halbes Jahr Zeit zum Proben“, erinnert sich Lisa. Damals trat die Gruppe noch unter dem Namen Still Searching auf.

Und der passte in mehrfacher Hinsicht. Zum einen waren die Mitglieder noch immer auf der Suche nach einem passenden Bandnamen. Zum anderen zog sich die Suche nach einem Übungsraum endlos hin. Geübt wurde im Musikzimmer von Lisas Eltern und in einer Gartenlaube, in der es im Winter ziemlich ungemütlich werden konnte.

Die aktuelle Besetzung der Madheads besteht seit anderthalb Jahren, als Fabian Becker dazukam. Bei der langwierigen Suche nach einem Übungsraum sind die Madheads in diesem Sommer endlich fündig geworden. Im Keller des Blexer Seniorenzentrums hat sich die Band eingerichtet. Bevor sie einziehen konnte, musste noch einiges gemacht werden. Die Musiker verlegten einen neuen Teppich, strichen die Wände, klebten zur Schalldämmung Eierkartons drauf, bauten neue Fenster ein. Inzwischen ist es hier urgemütlich: Beste Bedingungen, um durchzustarten.

Denn das haben sie vor, die Madheads. „Ich habe keine Lust, zweimal im Jahr irgendwo aufzutreten, und das war’s dann“, sagt Rico. „Wir wollen so viel wie möglich aus der Sache rausholen und zumindest auf regionaler Ebene bekannt werden.“

Der Anfang ist gemacht. Die Madheads haben sich inzwischen ein Repertoire von 20 Titeln erarbeitet. Die Musikrichtung: Rock und College-Punk. Sie spielen unter anderem Blink 182, Green Day und Avril Lavigne nach. Langfristig wollen die Madheads auch eigene Stücke spielen. Steffen hat viele Ideen für Melodien und Lisa für Texte.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.