• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Markt lockt mit Senf, Sternen und Likör

13.11.2015

Nordenham Mehrere Hundert Besucher erwartet das Basarteam der katholischen St.-Willehad-Gemeinde zum Martinsbasar, der an diesem Wochenende im Pfarrheim an der Willehadstraße 37 stattfindet. Am Sonnabend ist der Markt von 14 bis 18 Uhr geöffnet und am Sonntag von 11.30 bis 17 Uhr.

Der Martinsbasar gehört zweifellos zu den schönsten in ganz Nordenham. Jahr für Jahr basteln und werkeln die rund 20 Mitglieder des Willehad-Teams, um für ihre Besucher ein umfangreiches Angebot auf die Beine zu stellen. Dazu gehören unter anderem Weihnachtsgestecke und Natur-Floristik, Kunsthandwerk und Patchwork, Designerlampen, Weihnachtskarten, Sterne, Engel und Wichtel und Geschenkideen für Kinder. Hinzu kommen kulinarische Spezialitäten: Marmeladen, Liköre, Plätzchen, Krollkuchen und verschiedene Senfsorten. Die Besucher können die Leckereien in einem Probierstübchen verköstigen.

Auch eine Caféteria gehört zum Martinsbasar. Ebenso eine Tombola: Erster Preis ist eine gemeinsam erarbeitete Patchworkdecke. Die Verlosung soll am Sonntag gegen 16 Uhr stattfinden. Jeder Besucher bekommt zudem ein Willkommensgeschenk – solange der Vorrat reicht.

Besondere Atmosphäre

„Die Atmosphäre beim Martinsbasar ist immer etwas ganz Besonderes“, freut sich Andrea Kampen, die seit vielen Jahren zum Basarteam gehört. Alle Mitglieder dieses Team arbeiten ehrenamtlich. Die Basarartikel entstehen größtenteils in den eigenen vier Wänden. Einmal im Monat kommen die Mitglieder zusammen. Zum Team gehören keineswegs nur Katholiken. „Bei uns ist jeder willkommen“, sagt Andrea Kampen. Wer mitmachen möchte, sollte sich bei Gerda Timann unter Telefon   80231 melden.

Den Erlös will das Basarteam spenden. Diesmal soll das Geld an ein im Aufbau befindliches Traumazentrum für jesidische Mädchen und Frauen im Nordirak gehen. Das katholische Hilfswerk Misereor will dieses Projekt mit 260 000 Euro unterstützen. Es geht darum, Mädchen und Frauen zu helfen, die oft schwerste Gewalt erfahren haben und nicht mehr in der Lage sind, am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Das Basarteam hält dieses Projekt gerade angesichts der gegenwärtigen Flüchtlingskrise für außerordentlich wichtig. Es sei immer besser, den Menschen erst einmal vor Ort zu helfen.

100 000 Euro gesammelt

Das Basarteam der St.-Willehad-Gemeinde will seinen Beitrag dazu leisten. In den vergangenen Jahren waren beim Basar jeweils um die 8000 Euro zusammengekommen. Seit 2002 hat das Basarteam rund 100 000 Euro für karitative Projekte gesammelt.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2205
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.