• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit dem Flugzeug zum Schiff

11.07.2017

Elsfleth Es sind am Montagmorgen nur noch ein paar Stunden, bis es auf dem Elsflether Segelschulschiff „Großherzogin Elisabeth“ an der Kaje Leinen los heißt und Kapitän Johannes Reifig für die große Sommerreise Kurs Skandinavien nimmt.

Lasse, Daniel und Samuel haben gerade ihre Koffer in der Dreier-Koje untergebracht. Die Kojen-Bettenfrage ist geklärt und schon lässt man sie wissen, dass inmitten des Gewusels der Gastsegler an Bord der „Lissi“ einige Arbeiten für das Trio anstehen.

Was es genau sein wird, wissen die Jungs noch nicht, sie lassen sich überraschen: „Vielleicht in der Küche beim Stauen helfen, Kartoffeln schälen oder etwas in der Art“. Dass Chillen und Abhängen in den nächsten vier Wochen Fremdwörter sein werden, ist den dreien jedenfalls klar. Sie wollen auf dem vierwöchigen Sommertörn des Schoners schließlich alle Grundlagen der Seemannschaft kennen lernen.

Die Vita der drei Moses-Aspiranten zeigt aber auch, dass sie über eine gewisse Welterfahrung verfügen. Vor dem „Lissi“-Törn stand für Lasse (14), seine Freunde Daniel (14) und Samuel (17) der Flug von Houston (Texas) über den großen Teich nach Europa auf dem Reiseplan. Beim 14-jährigen Lasse kreist zudem reichlich Nautiker-Blut in den Adern. Sein Opa Jürgen Linder machte an der Elsflether Seefahrtschule 1976 sein Kapitänspatent, Lasses Vater Sven Loske absolvierte sein Nautikstudium ebenfalls am Fachbereich Seefahrt, er erhielt 1997 das Kapitänspatent. Lasses Mutter Kerstin war schon in ganz jungen Jahren eine begeisterte „Lissi“-Mitseglerin. Geboren wurde Lasse in Deutschland, dann lebte er mit Eltern und Bruder Thorge einige Jahre in den Niederlanden und seit rund fünf Jahren in Amerika. Gemeinsam besuchen Lasse, Daniel und Samuel die Houston Clear Lake Highschool.

Die Sommerreise der „Lissi“ führt in die Ostsee nach Visby (Gotland), dann folgt Mariehamn/Alandinseln (Finnland) und schließlich Turku (Finnland).

Auf dieses Ziel ist Lasse besonders gespannt und das nicht ohne Grund. „Ab Turku nimmt das Schulschiff an der Tallship-Race-Regatta teil“, verrät Lasse, „zwei Tage vor Beginn der Regatta am 21. Juli werde ich 15 und darf dann aktiv an der Regatta, die in Klaipeda endet, teilnehmen.“

Ob Lasse die nautische Tradition des Vaters und Großvaters fortsetzt, steht noch in den Sternen. Daniel und Samuel wollen nach der Schule und Studium eine Ingenieurslaufbahn anstreben. Dass dem Trio in den nächsten Wochen gemeinsam ein spezieller Härtetest bevorsteht, ist auch klar: „Wir sind gespannt, ob wir seekrank werden!“ Am Tag der Rückkehr werden sie es wissen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.