• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit Drill, Nonsens und ganz viel Pepp

25.01.2016

Eckwarden Zwei Herzstücke des Eckwarder Karnevals werden künftig fehlen: Die Tanz-Gruppe Sky-Dance und das Narren-Trio „Die 3 von der Tankstelle“. Das Publikum hat sie voller Wehmut während der beiden ausverkauften Prunksitzungen in der Ahoi-Arena (Saal des Eckwarder Hofes) verabschiedet. Es spendete lang anhaltenden Beifall und schwenkte zum Takt des Liedes „It’s time to say goodbye“ Feuerzeuge.

Schaurig-schön

Sky-Dance hat 25 Jahre lang für herausragende Tanzdarbietungen in Eckwarden gesorgt. Zum Abschied gab’s schaurig-schöne tänzerische Interpretationen zur Musik von Michael Jackson.

Das Trio von der Tankstelle kommt zum Abschied als Monteure-Team, das erstmal eine Pause braucht – natürlich voller Witz. Es folgt Werkzeugkasten-Musik im Stil der Alpin Drums, die das Publikum total begeistert. Dirk Töllner, Thomas Mahlstede und Hans-Gerd Hansing setzen noch einen drauf: Dirk Töllner begleitet die Werkzeugkasten-Spieler fulminant mittels Vi-braphon aus Plastik-Rohren.

Karnevalistischer Drill mit einer Musterung auf ganz schräge Art von Ines Conrady, Carsten Brockhoff und Tobias Bruncken unter dem Motto „Zweidreiviertel“ heizt die Stimmung weiter an.

Umwerfend: der Klöppel-Club mit seiner Flugreise von gesetzten Damen nach Athen. Eine hat eine Bombe im Kosmetik-Koffer – aus Sicherheitsgründen, denn „Statistisch gesehen, gibt es niemals zwei Bomben in einem Flugzeug.“

Mit köstlichem Nonsens-Frage-Antwort-Spiel und musikalischen Dialog-Versuchen überzeugen „Die Unentschlossenen“ (Alie Siefken und Christoph Thien). Von ihnen ist auch Typisches über Eckwarden zu erfahren. Ein Beispiel: Die Eckwarder bauen mit fünf Mann einen sechs Meter langen Zaun. Eindringlinge nehmen ihnen das aber gar nicht krumm, denn sie laufen um den Zaun herum.

Passend zum diesjährigen Karnevalsmotto „Eckwarden ist in Götterhand – Party im antiken Griechenland“ zeigen Prometheus (Thomas Büsing) und Epimetheus (Axel de Grave), wie das Rettungspaket für die Finanzkrise in Griechenland funktioniert: Niemand produziert etwas, niemand verdient etwas, aber alle werden ihre Schulden los.

Göttervater Zeus (Lukas Büsing) redet in Eckwarden plötzlich deutsch, ist aber müde und findet kaum Schlaf wegen der irrationalen Stimmungsmache aus dem rechten Lager gegen Flüchtlinge.

Als besondere Anerkennung für ihren Einsatz im Eckwarder Karneval erhält Michaela Emmert den 7. Horst-Wagner-Orden.

Ex-Bürgermeister-Kandidat Meent Bruncken bekommt für seine Verdienste, die er sich als Vorsitzender des Reitervereins, als langjähriger Mitwirkender im Karneval und als ehemaliger Ratsherr erworben hat, von Karnevalspräsident Johann Evers einen Schreibtischstuhl geschenkt – den kann Meent Bruncken höher stellen und somit trotz kleiner körperlicher Gestalt mitreden; mit dem kann er sich aber auch sitzend drehen und so den nötigen Rund-um-Blick gewinnen.

Tagesschau-Spaß

Der original Butjenter Tagesschau-Spaß mit Claire Grube (Corinna Evers) und Uhu Kleber (Timo Plümer) hat sich im Eckwarder Karneval etabliert. Völlig undenkbar sind die Prunksitzungen ohne den Glanz der Südstrandteens. Sie erfreuen und begeistern einmal mehr mit flottem Gardetanz und ansprechendem Showtanz.

Neu ist das Organisationsteam und zwei Bühnentechniker. Mehr noch: „Alles ist verjüngt worden, nur den ’Präsi’ haben die Eckwarder behalten, weil er besser zum antiken Griechenland passt“, hat Präsident Reinhard Evers zum Auftakt angekündigt. Das gelungene dreieinhalbstündige Programm zeigt: Trotz zweier Abschiede hat der Eckwarder Karneval eine gute Zukunft. Eckwarden Ahoi!


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
 Weitere Bilder:     www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Video

Horst Lohe Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2206
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.