• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit Rad und Rucksack zum Nordkap

21.03.2016

Nordenham 4700 Kilometer hat der Reisejournalist Reinhard Pantke zurückgelegt, als er in vier Monaten von Braunschweig zum Nordkap geradelt ist. Bilder und Filme, die 2014 bei dieser Tour entstanden sind, zeigt er bei einem Vortrag in Nordenham. Die digitale Diashow beginnt an diesem Montag um 19 Uhr im Wilhelm-Müller-Saal der Stadthalle Friedeburg.

Schwerpunkte des Vortrags sind die fantastischen Landschaften Norwegens. Von der waldreichen Telemark geht es hinein in das Fjordland. Die kontrastreiche Natur zwischen Fjord und Fjell lernte Reinhard Pantke auf zahlreichen Passfahrten kennen. Fotos vom Geiranger und Trollstigen gibt es ebenso zu sehen wie Aufnahmen von stillen Nebenwegen der spektakulären Bergwelten. Auf Bergstraßen radelte der Norwegenkenner vorbei an wilden Wasserfällen, dramatischen Fjorden und Gletschern nordwärts in die alte Königsstadt Trondheim.

Auf der Küstenstraße Nr. 17 ging es mehr als 900 Kilometer über den Polarkreis hinaus. Reinhard Pantke erkundete die Inselwelt der Lofoten und die Weiten der Finnmark. Er zeigt aber auch Bilder aus den Metropolen Bergen, Trondheim und Tromsø.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.