• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mit Spielfreude und ohne Schnörkel

14.06.2014

Nordenham Bluesrock an einem lauen Sommerabend: Das erlebten jetzt mehr als 100 Besucher bei einem Konzert der Nordenhamer Gruppe Old Age in der Brasserie am Markt. Über zwei Stunden unterhielten Helmut Dietrich (Bass und Gesang), Jochen Laarmann (Gitarre) und Jens Milde (Schlagzeug) ihr Publikum, das wegen des schönen Wetters größtenteils draußen Platz genommen hatte.

Mit Musik von Cream bis ZZ Top traf das Trio den Geschmack des Publikums. Mal ging es rockig zu, mal etwas ruhiger – zum Beispiel bei dem Song „Promises“, bei dem Helmut Dietrich von der Sängerin Milena Schröder unterstützt wurde. Für dieses Stück erhielt die Gruppe besonders viel Applaus.

Puristisch in der Instrumentierung, schnörkellos und trotz der Minimalbesetzung mit beachtlicher Klangfülle – so rockten Old Age durch ein abwechslungsreiches Programm. Handgemachte Musik von Johnny Cash bis Tommy Castro, von Free bis zu den Black Crowes – keine Chartkracher und gerade deshalb Musik, die zum Zuhören anregt. Die Zuhörer ließen sich darauf ein. Schön, dass es in Nordenham auch für ein Programm jenseits der Partyschiene ein Publikum gibt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.