+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Nach Unfall zwischen Vechta und Essen
L843 bei Bakum voll gesperrt

NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Kirche: Kandidaten stehen Rede und Antwort

08.02.2018

Mooriem „Warum sollte man Sie wählen?“, „Was wollen Sie verändern?“, „Wie können Sie die Mitbürger in ihre Arbeit einbringen?“ Solchen Fragen mussten sich im vergangenen Jahr unzählige Kandidaten vor der Bundestagswahl stellen. Aber nicht nur in der politischen Sparte hieß es Rede und Antwort zu stehen, auch Kandidaten, die sich demnächst in den drei evangelischen Gemeinden Moorriems zur Gemeindekirchenratswahl aufstellen lassen, kommen in diesen Wochen um die Beantwortung wichtiger Fragen nicht herum.

In der St.-Anna-Kirche in Bardenfleth haben jetzt sieben Konfirmandinnen mit Unterstützung von Pastor Hans-Werner Boltjes die dortigen Kandidaten für den Gemeindekirchenrat interviewt. Am 25. Februar werden sich die Kandidaten der Kirchengemeinde Altenhuntorf und am 4. März die Kandidaten der Kirchengemeinde Neuenbrok den Fragen der Konfirmanden stellen.

„Wir wollen dazu beitragen, dass die Kirche im Dorf bleibt“, dieses Statement gaben fast alle Bardenflether Kandidaten ab. „Mich sollte man wählen, weil ich ernsthaft entschlossen bin, mich aktiv am Gemeindeleben zu beteiligen“, sagte ergänzend Uwe Kollmann. Karin Heinemann – sie verfügt über langjährige Erfahrungen im dörflichen Gemeindeleben – meinte: „Ich wünsche mir, dass im Gottesdienst mehr gesungen wird und dass Lieder ausgewählt werden, die jeder mitsingen kann.“ Thomas Homms kündigte an, im Falle seiner Wahl mehr ökumenische Projekte anzuschieben. „Ich bin sicher, das Dreikönigssingen könnte man auch in den Moorriemer Gemeinden etablieren.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Berna Heinemann will sich für die Renovierung des Küsterhaus engagieren. Sie bemängelte, dass Beschlüsse in den Versammlungen des Gemeindekirchenrats oft nicht zur Abstimmung kämen, weil Mitglieder bei den Treffen nicht anwesend seien und man deswegen nicht beschlussfähig sei.

Neu-Kandidatin Kerstin Luers möchte gern Erfahrungen sammeln, sie sei gespannt, was auf sie zu kommt.

Als Kandidaten stellen sich in Bardenfleth Berna Heinemann, Bettina Osterloh, Uwe Kollmann, Karin Heinemann, Thomas Homms, Petra Baumann und Kerstin Luers. Befragt wurden sie von den Konfirmandinnen Jelte, Lana, Nane, Rieke, Marem, Mirja und Viona.

Die Gemeindekirchenräte werden am 11. März gewählt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.