• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Mensch Des Jahres: Musik begleitet ihn seit der Geburt

27.02.2013

Elsfleth Seine Vorfahren stammen aus Seefeld. „Sie konnten alle Musik machen“, erinnert sich Christoph Bolte, der am 25. Dezember 1928 in Frieschenmoor das Licht der Welt erblickte. Diese Veranlagung müsse ihm mit in die Wiege gelegt worden sein, meint der Elsflether, unter dessen Regie gleich drei Musikvereine gegründet worden sind.

Erster Auftritt

Seinen ersten großen Auftritt hatte Christoph Bolte, der zum Menschen des Jahres in Elsfleth vorgeschlagen worden ist, noch während seiner Schulzeit. Mit dem Lied „Im Frühtau zu Berge“ habe er den zweiten Platz belegt. Es folgte ein sechswöchiger Lehrgang in Rodenkirchen. Dort wurden ihm unter anderem die Musiknoten beigebracht. „Ich spielte doch alles nur aus dem Kopf“, erinnert er sich noch daran.

So begann seine musikalische Karriere, die er ab 1976 als Vorsitzender des Jugendspielmanns- und Fanfarenzugs Elsfleth fortsetzte, den er damals gründete. Noch während des Krieges hatte er seine musikalischen Fähigkeiten verbessert. Er kaufte eine gebrauchte Handharmonika. Bald war er es, der in Frieschenmoor und Umgebung aufspielte. Das kam nach seinen Worten vor, wenn Soldaten im kurzen Fronturlaub heirateten, Blitzhochzeiten nannte man das, oder wenn es andere bescheidene Feiern gab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach seiner Rückkehr aus US-amerikanischer Kriegsgefangenschaft galt es, eine Existenz aufzubauen. Die Musik spielte dabei für ihn eine wichtige Rolle. Und der Wille, anderen Menschen zu helfen. „Wenn jemand gebraucht wurde, sprang ich ein“, sagt Christoph Bolte, der sich auch für die Aktion Sorgenkind engagierte und bei seinen Auftritten fleißig Spenden sammelte. Er richtete auch viele Wohltätigkeitsveranstaltungen aus.

Kapelle der Feuerwehr

Dann stand sein Entschluss fest, etwas für die Elsflether Jugend zu tun. Als die Elsflether Feuerwehrkapelle in den 70er Jahren einging, war das für ihn ein Startsignal: Im Mai 1976 gründete Christoph Bolte den Jugendspielmanns- und Fanfarenzug. „Ich rief Leute zusammen, die ich kannte, um den Verein zu gründen“, merkt er an. Erfolgreich, wie sich bald zeigen sollte. Denn mehr als 60 Kinder wollten musizieren und traten in der Folge bei. Sie spielten Flöte, dann kamen Fanfaren hinzu. Später spaltete sich der Musikzug Die Seeräuber ab (1987). Das Musik- und Majorettenkorps Elsfleth gibt es nun seit 1988. Christoph Bolte ist nach wie vor der Vorsitzende.

Seit mittlerweile 37 Jahren macht sich Christoph Bolte für die Musik in Elsfleth stark. Auch nach einem Schlaganfall und einem Herzinfarkt vor fünf Wochen lässt er nicht nach, sich sozial zu engagieren. In diesem Zusammenhang zitiert er den kürzlich verstorbenen Altbürgermeister Gerhard Kunschke: „Man kann alles über Bord werfen, aber wiederzufischen, das ist die Kunst.“ Er habe recht gehabt, weiß Christoph Bolte. Musik ist sein Leben, wie sich an seinem Wirken in Elsfleth zeigt.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2320
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.