• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren
+++ Eilmeldung +++

Lindan-Skandal In Oldenburg
Englische Siedlungen: Bima will 270 Häuser sanieren

NWZonline.de Region

Musikalische Reise durch Zeit und Raum

23.02.2016

Brake Das Februar-Konzert des BSW-Orchesters in der Golzwarder St. Bartholomäuskirche ist schon eine kleine, liebgewonnene Tradition. Auch am Sonntag begeisterte das Orchester unter der Leitung von Thomas Schröder rund 130 Gäste. Die Moderation teilte sich Thomas Schröder erneut mit Dirk Brüers.

Auftakt mit Filmmusik

Filmmusik hat es dem BSW-Orchester angetan. Auch am Sonntag zog Hollywood immer wieder ins Programm ein. Den Anfang machte Richard Strauss mit „Also sprach Zarathustra“, vielen besser bekannt aus Stanley Kubricks Film „2001: Odyssee im Weltraum“. Wer zu Beginn seines Programms das berühmte Crescendo aus der „Vorrede“ spielt, hat im Laufe des Programms Großes vor – und anders war es auch beim BSW-Orchester nicht.

Von Strauss‘ sinfonischer Dichtung ging es weiter mit dem „Kaiserwalzer“, der mit viel Verve gespielt wurde. Bevor mit dem Thema von Indiana Jones weitergemacht wurde, schmetterte das BSW-Orchester noch einen Tango: „Libertango“ von Astor Piazzolla.

Das BSW-Orchester spielte sich mit so viel Freude an der Musik durch das Programm, bei dem unter anderem noch die alten Tracks von Oregon musikalisch bereist wurden, dass Thomas Schröder das Konzertende einfach übersah. „Hinterm Horizont“ von Udo Lindenberg war als Zugabe geplant, wurde aber von ihm als Stück angekündigt. Kein Problem für das Publikum, der „Zugabenapplaus“ wurde einfach nachgeliefert.

Reise dauert 90 Minuten

Nach rund 90 Minuten endete die musikalische Reise zwischen Zarathustras Sonnenaufgang und Lindenbergs Horizont mit viel Applaus seitens des Publikums.

Der nächste „Auftritt“ des BSW-Orchesters richtet sich vor allem an Musiker: Am Freitag, 4. März, lädt das Orchester zur öffentlichen Probe ins „Kobi“ an die Bürgermeister-Müller-Straße 35 ein. Ab 20 Uhr sind Anfänger und Fortgeschrittene herzlich eingeladen, Orchesterluft zu schnuppern.

Claus Arne Hock Redakteur / Online-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2154
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.