• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Kultur

Konzert: Musiker meistern auch schwierige Stücke

24.01.2017

Nordenham Bürgermeister Carsten Seyfarth brachte es am Sonntagnachmittag in der Stadthalle Friedeburg auf den Punkt. „Ihr macht wirklich gute Musik“, sagte er in seinem spontan gesprochenen Grußwort zu den 25 Musikern auf der Bühne. Denn die Stadtkapelle Nordenham überzeugte bei ihrem mittlerweile 41. Jahreskonzert mit einem bunten Mix aus aktuellen Hits und altbekannten und beliebten Evergreens, darunter zahlreichen anspruchsvollen Medleys, bei denen mehrere Teile verschiedener eigenständiger Kompositionen zusammengesetzt sind und nahtlos ineinander übergehen.

Von Sinatra bis Jürgens

Das Repertoire der Hobbymusiker umfasste unter anderem Stücke von Leonard Bernstein, Frank Sinatra und Udo Jürgens, eine Polka, maritime Lieder sowie ein Musikpotpourri von Glenn Miller mit zahlreichen Tempi- und Taktwechseln. Ein halbes Jahr lang hatte das Orchester unter der Leitung von Jörg Lübken die neuen Stücke einstudiert. Das Publikum würdigte aber eher die alt bekannten Melodien und weniger die musikalischen Herausforderungen.

Nachwuchs gesucht

Die Nordenhamer Stadtkapelle spielt überwiegend Hits und Evergreens aus den 70er- und 80er-Jahren und ist gerade dabei, ihr Repertoire zu erweitern und zu modernisieren. Es werden dringend Nachwuchsmusiker gesucht für Schlagzeug, Keyboard, E- und Bassgitarre, Horn, Posaune, Trompete, Saxofon, Klarinette und Flöte. Wer über Kenntnisse auf einem dieser Instrumente verfügt, ist bei den Proben montags von 19 bis 21.15 Uhr in der St.-Willehad-Schule willkommen. Jörg Lübken, der musikalische Leiter der Nordenhamer Stadtkapelle, ist auch für die Ausbildung an den Instrumenten zuständig.

„Einige Übergänge und Tonwechsel sind wirklich schwierig zu spielen“, sagte die Klarinettistin und Vorsitzende Sandra Vollbrecht. „Weil unser Dirigent Jörg am Keyboard sitzt oder Querflöte spielt, müssen wir sehr aufeinander hören. Und die Akustik ist hier natürlich anders als in unserem Proberaum in der St.-Willehad-Schule.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Applaus erhielt auch Leon Lübken aus Worpswede, der als Gastpianist den knapp 300 Besuchern seine selbst geschriebene Jazz-Komposition „Master Detective“ und nach der Pause den Evergreen „Sweet Georgia Brown“ auswendig und äußerst professionell vorspielte. Der Elfjährige wurde im November vergangenen Jahres mit dem Förderpreis bei den „Jugend jazzt“-Wertungsspielen ausgezeichnet. Auch Ilse Büsing, Erste Vorsitzende des Kreisverbandes der Musikvereine Wesermarsch, zeigte sich von dem außergewöhnlichen Können des jungen Nachwuchspianisten beeindruckt. „Ihr scheint wirklich ein sehr gutes Gefühl für euren musikalischen Nachwuchs zu haben und könnt euch zugleich eure Musiker langfristig erhalten“, sagte sie, bevor sie den Tenorsaxofonisten der Stadtkapelle Nordenham, Klaus Juditzky, anlässlich seiner 40-jährigen Mitgliedschaft ehrte und ihm die Landesehrennadel in Gold überreichte.

Komödiantische Einlagen

Für die komödiantischen Einlagen war am Sonntagnachmittag vor allem wieder Maik Schneider verantwortlich. Der Küster aus Rastede und Saxofon- sowie Tubaspieler der Bigband sorgte mit seinen Oma-Geschichten auf Plattdeutsch für viel Gelächter im Publikum, für das während der halbstündigen Pause des gut zweieinhalb Stunden dauernden Konzerts im Burgsaal Kaffee und Kuchen bereit standen. Durch das musikalische Programm führten verschiedene Musiker der Stadtkapelle wie der stellvertretende Vorsitzende Wolf Dieter Ebeling, Sandra Vollbrecht, Maik Schneider und der Schlagzeuger Dima May.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.